Menü

Verlängerter Support für Debian 6

Die Debian-Entwickler wollen Debian 6 "Squeeze" bis 2016 mit Sicherheits-Updates versorgen – allerdings nur auf einigen der unterstützten Architekturen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 144 Beiträge
Von

Am 31. Mai dieses Jahres läuft der reguläre Support für Debian GNU/Linux 6.0 "Squeeze" aus (Test von Debian 6 auf heise open). Die Debian-Entwickler haben jetzt angekündigt, die 32- und 64-bittigen x86-Versionen von Debian 6 noch bis Februar 2016 mit Sicherheits-Updates zu versorgen. Für die anderen unterstützten Architekturen soll es keine Support-Verlängerung geben. Grund für "squeeze-lts", schreibt Moritz Muehlenhoff vom Debian-Security-Team, ist der Wunsch nach längerem Support für Debian 6 seitens mehrerer Anwender und Unternehmen.

Debian GNU/Linux 6.0 "Squeeze" wurde Anfang Februar 2011 veröffentlicht; squeeze-lts wird damit für fünf Jahre mit Updates und Security-Fixes versorgt. Der Nachfolger Debian 7 "Wheezy" wurde vor knapp einem Jahr veröffentlicht (Testbericht Debian 7 und Kommentar zu Debian 7 auf heise open). Ob auch Wheezy und Debian 8, an dem gerade gearbeitet wird, erweiterten Support erhalten werden, ist noch nicht entschieden. (odi)