Veröffentlichung von Wayland 1.0 anvisiert

Die Entwickler von Wayland arbeiten darauf hin, einige zentrale Wayland-Komponenten bald in als Version 1.0 freizugeben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge
Von

Die Entwickler von Wayland arbeiten darauf hin, die Version 1.0 der Wayland Protocol Libraries und dem Wayland Reference Compositor Weston zu veröffentlichen. Mit diesen soll das als X11-Ablösung gehandelte Grafiksystem seinen experimentellen Status ablegen, wie Wayland-Erfinder und -Hauptentwickler Kristian Høgsberg in einem Interview erläuterte, das er mit den Machern der dieses Wochenende in Brüssel stattfindenden Open-Source-Konferenz Fosdem führt; Høgsberg wird dort am Samstag Nachmittag einen Vortrag zu Stand der Wayland-Entwicklung halten.

Kern-Komponenten und Entwickler-Schnittstellen (APIs) sollen mit den 1er-Version als stabil gelten. Høgsberg erwähnt in dem Interview ferner, dass Qt und GTK+ bereits Wayland-Unterstützung bieten, an dieser aber noch gearbeitet werde; die Entwickler seien etwa gerade beim Stopfen der letzten Lücken in der GTK+-Unterstützung. Der bei Intel beschäftigte Høgsberg erwähnt zudem, warum er den anfangs unter der GPLv2 und der LGPLv2 stehenden Code unter die MIT-Lizenz gestellt hat und das eine Portierung auf anderen Unix-Derivate durchaus möglich sei, wenn diese ähnliche Grundlagen wie Linux böten.

Die Entwickler von Fedora, Ubuntu und einigen anderen Distributionen hatten schon vor über einem Jahr die Absicht bekundet, langfristig von X11 auf Wayland wechseln zu wollen. Möglicherweise werden auf diesen Absichtserklärungen nun bald konkretere Pläne. Bislang ist allerdings noch unklar, wie AMD und Nvidia auf einen möglicherweise verstärkten Einsatz von Wayland reagieren, denn deren proprietäre Grafiktreiber arbeiten nur mit X11, nicht aber mit Wayland zusammen. Die in aktuellen Versionen von Linux-Kernel und Mesa 3D enthaltenen Open-Source-Treiber für gängige PC-Grafik-Hardware von AMD, Intel und Nvidia sollen allerdings alle mit Wayland zusammenarbeiten.

Siehe auch:

  • Leseprobe des iX-Artikels "Wege im Grafik-Stack – Wayland als potenzielle Ablösung für X11

(thl)