Menü

Verschärfte Konkurrenz macht Intel zu schaffen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 121 Beiträge

Intel bekommt die verschärfte Konkurrenz von AMD zu spüren, die massive Spuren in der Bilanz hinterlässt. Im dritten Quartal des Geschäftsjahrs fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 12 Prozent auf 8,74 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn sackte gar um 35 Prozent auf 1,3 Milliarden US-Dollar ab. Angesichts sinkender Marktanteile, gegen die auch Intel nicht nur mit neuen Prozessoren und Restrukturierungsmaßnahmen, sondern auch mit Kampfpreisen angeht, zeigt sich Firmenchef Paul Otellini trotzdem zufrieden mit den Resultaten: Die Auslieferungen von mobilen und Serverprozessoren hätten Rekordniveau erreicht; und die neuen CPUs mit neuer Core-Architektur seien auf breite Akzeptanz gestoßen. Außerdem werde man im laufenden Quartal mit der Auslieferung der Quad-Core-Prozessoren die Marktführerschaft wieder ausbauen.

Intel betonte, dass auch im laufenden Quartal der Preisdruck bei Prozessoren, besonders für Desktop-PCs, anhalte. Otellini versucht, mit einem massiven Kostensparprogramm, dass Restrukturierungen und Entlassungen beinhaltet, gegenzusteuern. Aber auch mit massiertem Umstieg auf Mehrkern-Architekturen will Intel die Geschäfte wieder voranbringen. Intels Finanzchef Andy Bryant ist sich denn auch sicher, dass man bereits wieder Marktanteile von AMD zurückgewinne und erste positive Auswirkungen der Restrukturierung bemerke. Insgesamt laufe es ziemlich gut, meinte Bryant. Für das laufende vierte Quartal erwartet Intel nunmehr einen Umsatz zwischen 9,1 und 9,7 Milliarden US-Dollar.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Intel in US-Dollar

Quartal Umsatz Netto-
gewinn
1/00 8,0 Mrd. 2,7 Mrd.
2/00 8,3 Mrd. 3,5 Mrd.
3/00 8,7 Mrd. 2,73 Mrd.
4/00 8,7 Mrd. 2,6 Mrd.
1/01 6,7 Mrd. 1,1 Mrd.
2/01 6,3 Mrd. 0,85 Mrd.
3/01 6,5 Mrd. 0,11 Mrd.
4/01 7,0 Mrd. 0,50 Mrd.
1/02 6,8 Mrd. 0,94 Mrd.
2/02 6,3 Mrd. 0,45 Mrd.
3/02 6,5 Mrd. 0,69 Mrd.
4/02 7,2 Mrd. 1,05 Mrd.
1/03 6,8 Mrd. 0,92 Mrd.
2/03 6,7 Mrd. 0,896 Mrd.
3/03 7,8 Mrd. 1,7 Mrd.
4/03 8,7 Mrd. 2,173 Mrd.
1/04 8,1 Mrd. 1,7 Mrd.
2/04 8,1 Mrd. 1,8 Mrd.
3/04 8,5 Mrd. 1,9 Mrd.
4/04 9,6 Mrd. 2,123 Mrd.
1/05 9,4 Mrd. 2,154 Mrd.
2/05 9,2 Mrd. 2,038 Mrd.
3/05 9,96 Mrd. 1,995 Mrd.
4/05 10,20 Mrd. 2,453 Mrd.
1/06 8,940 Mrd. 1,347 Mrd.
2/06 8,01 Mrd. 0,885 Mrd.
3/06 8,739 Mrd. 1,301 Mrd.
Anzeige
Anzeige