Menü

Verschwundene Google-Mails werden wiederhergestellt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 120 Beiträge

Nachdem Google am Sonntag einen Datenverlust bei seinem E-Mail-Dienst einräumen musste, gibt der Konzern nun größtenteils Entwarnung: Vom Mail-Schwund betroffen waren nach Google-Angaben nicht, wie ursprünglich geschätzt, mehrere hunderttausend, sondern nur etwa 40.000 Benutzer. Aktuell müssen nur noch 0,012 Prozent aller Accounts auf die Datenrettung warten – was aber immer noch etwa 25.000 Benutzern entspricht. Google verspricht, dass bis heute Abend alle Mails wiederhergestellt sind.

Ein Update der Speicherungs-Software enthielt einen Bug, der auf mehreren Backups die Mails löschte. Die Wiederherstellung der Daten dauert deshalb so lange, weil sie von Offline-Bändern zurückkopiert werden müssen, teilte Google mit. Mails, die an die betroffenen Konten am Montag, dem 28. Februar zwischen 3 Uhr und 23 Uhr MEZ geschickt worden sind, gingen wahrscheinlich verloren; die Absender sollen jedoch benachrichtigt worden sein. (heb)