Menü

Verspätungsalarm: Deutsche Bahn versammelt Streckenagenten in einer App

Seit einigen Monaten sind bei der Deutschen Bahn regional "Streckenagenten" dabei, Verspätungen aufzuspüren und an die Reisenden weiterzugeben. Nun gibt es das Projekt auch als App für das ganze Land.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge
Verspätungsalarm: Deutsche Bahn versammelt Streckenagenten in einer App

Eine Streckenagentin.

(Bild: deutschebahn.com)

Wer öfters Bahn fährt, beispielsweise als Pendler, kennt womöglich diesen Extremfall: Zuhause wird im Web für die gewünschte Verbindung eine Verspätung von 5 Minuten angezeigt, unterwegs zum Bahnhof zeigt die Smartphone-App "DB Navigator" 10 Minuten. Der Pendler denkt sich, nun, da sich die Verspätung anscheinend kumuliert, da kann ich mir noch einen Kaffee holen. Gemächlich am Bahnsteig angekommen sieht er gerade noch seinen Zug abfahren.

Abhilfe für das kunterbunte Verspätungsvielerlei sollen schon seit vorvergangenem Jahr eigens abgestellte "Streckenagenten" schaffen, die regional in Bayern und in Nordrhein-Westfalen zunächst per E-Mail, WhatsApp und Twitter sowie über eine Smartphone-Software die Reisenden über verspätete Züge informieren. Nun gibt es die Anwendung bundesweit.

"Die DB Streckenagent-App ist die erste Pendler-App in Deutschland, die den Fahrgast per Push-Nachricht über aktuelle Störfälle informiert", heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn. "Sie hält den Reisenden proaktiv auf dem Laufenden und schickt Alternativrouten, falls es mal gar nicht weitergeht. Die Daten für diese Push-Meldungen werden individuell von unseren Kollegen, den 'Streckenagenten', in der Transportleitung im System eingegeben und versandt."

Der Nutzer sucht sich die gewünschte Verbindung heraus und kann einen individuellen Verspätungsalarm einstellen. Pendler, die die Strecke öfters abfahren, können die Tage aussuchen, an denen er alarmiert werden soll und den Alarm auch pausieren.

Einen ersten Pendler-Test von heise online der neuen App gab es heute Morgen. Während der Pendler-Alarm des DB-Navigators stumm blieb, verschickte der neu eingerichtete Streckenagent drei Verspätungsalarme für den ICE 533, die am Ende 112 Minuten Verspätung ergaben. Die App gibt es für Android und iOS. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige