Menü
Technology Review

Verstorbener David Bowie gehörte zu den Internet-Pionieren

David Bowie war weitaus mehr als nur ein innovativer Künstler: Er gründete früh einen Internet-Provider mit einer Art sozialem Netzwerk, stellte Songs ins Internet und sagte den Siegeszug von Musik-Streaming voraus.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 56 Beiträge
David Bowie

(Bild: thierry ehrmann / Flickr / cc-by-2.0)

Den meisten Leuten dürfte der am vergangenen Sonntag verstorbene Künstler David Bowie vor allem als erfolgreicher Pop-Musiker bekannt sein. Tatsächlich aber war er außerdem auch ein früher Internet-Unternehmer und -Visionär. Unter anderem gründete er schon 1998 mit BowieNet einen Internet-Provider mit einem Portal für Kontakte zwischen Künstlern und ihren Fans.

Das Provider-Projekt war eine natürliche Weiterentwicklung für Bowie, der bereits 1996 seinen neuen Song "Telling Lies" online veröffentlicht hatte. Zudem sagte Bowie früh das kommende Ausmaß der Disruption in der Musikindustrie durch das Internet und allgegenwärtige Streaming-Dienste voraus: "Musik an sich wird zu etwas wie fließendem Wasser oder Strom", sagte er der New York Times im Jahr 2002.

Mehr dazu auf Technology Review online:

(sma)