Verurteilter Wikileaks-Informant heißt nun offiziell Chelsea Manning

Ein Gericht hat nun offiziell der Namensänderung zugestimmt. Manning wird aber unabhängig davon als Mann geführt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 220 Beiträge
Von
  • Detlef Borchers

Chelsea Elizabeth Manning ist nun der offizielle Name des als Bradley Manning zu 35 Jahren Haft verurteilten Wikileaks-Whistleblowers. Das hat Bezirksrichter David King in Leavenworth entschieden. Manning, die im Militärgefängnis von Fort Leavenworth ihre Haftstrafe absitzt, erhält neue Papiere, wird aber unabhängig davon als Mann geführt.

Chelsea Manning

(Bild: Chelsea Manning Support Network)

Bereits im Militärprozess um die Weitergabe von Dokumenten an Wikileaks hatte Manning erkennen lassen, wie wichtig ihr der Namens- und Geschlechtswechsel ist, um künftig als Frau leben zu können. Mannings Anwalt David Coombs hatte zudem im Sommer 2013 bekannt gegeben, dass Manning nicht beantragen wird, in ein Militärgefängnis für Frauen verlegt zu werden.

Fort Leavenworth ist ein reines Männergefängnis, das darum auch keine Möglichkeit für eine Hormonbehandlung von Chelsea Manning bietet. Mit der offiziellen Bestätigung der Namensänderung wurde bekannt, dass vor einer Woche ein Gnadengesuch von Manning von der US-Armee abgelehnt wurde. (mit Material der dpa) / (anw)