Menü

Via Thunderbolt 3: Notebook-Dockingstation für zwei 4K-Displays

Über die Dockingstation TB3DOCK2DPPU lassen sich 4K- und 5K-Displays ansteuern, Notebooks laden und allerlei Peripheriegeräte über USB anschließen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 55 Beiträge
Via Thundebolt 3: Notebook-Dockingstation für zwei 4K-Displays

StarTech Dockingstation TB3DOCK2DPPU

(Bild: Startech)

Anschlüsse an der Rückseite

(Bild: Startech)

Die Firma Startech hat eine Dockingstation auf den Markt gebracht, mit der sich Notebooks mit Thunderbolt-3-Schnittstelle mit bis zu zwei 4K-Displays mit jeweils 3840 × 2160 Bildpunkten und einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz verbinden lassen. Das erste Display verbindet man am Dock direkt via DisplayPort, das zweite über ein mitgeliefertes DisplayPort-Adapterkabel über USB-C. Das Kabel ist 1,8 Meter lang. Alternativ kann man laut Startech auch ein 5K-Display über Thunderbolt 3 mit einem einzigen Kabel ansteuern.

Dank USB Power Delivery 2.0 lassen sich angeschlossene Laptops aufladen (bis zu 85 Watt). Der integrierte SD- und microSD-Kartenleser unterstützt die SD-Spezifikation 4.0 und UHS-II-Geschwindigkeit. Die Thunderbolt-3-Dockingstation läuft unter der Typenbezeichnung TB3DOCK2DPPU und ist zu Preisen ab rund 350 Euro gelistet, allerdings noch nicht verfügbar. (mfi)

Anzeige
Anzeige