Menü

Viacom schließt MTV Games

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Die Party ist vorbei. Nachdem Viacom seine Hauptattraktion Harmonix Music Systems vergangenen Dezember an die Investorengruppe Columbus Nova abgetreten hatte, hat der Konzern nun seine noch verbliebene Videospielsparte MTV Games geschlossen. Wie das Branchenblatt MCV meldet, seien seit Mittwoch nur noch einige Buchhalter im Hauptsitz von New York übrig geblieben, um ausstehende Zahlungen abzuwickeln.

MTV Games hatte Ende 2006 für Aufsehen gesorgt, als die Firma den damals für Activision tätigen Entwickler der Guitar-Hero-Reihe Harmonix für 175 Millionen US-Dollar aufkaufte. Harmonix erweiterte danach das Konzept auf andere Instrumente wie Schlagzeug, Gesang und zuletzt Keyboard in der Musikspielreihe Rock Band, dessen Vertrieb Electronic Arts übernahm. Doch nach vier Jahren war der Hype um die Plastik-Instrumente endgültig vorbei. Weder das Ende 2009 veröffentlichte Musikspiel "The Beatles" noch das von Kritikern gelobte "Rock Band 3" konnten die Verkaufserwartungen von Viacom erfüllen. Zuletzt hatte Harmonix das Tanzspiel "Dance Central" für Microsofts 3D-Kamera Kinect entwickelt.

Laut MCV hat der an die Luft gesetzte Mitarbeiterstab von MTV Games bereits Gespräche mit Harmonix und Columbus Nova aufgenommen, um künftige Projekte zu planen. (hag)