Menü
heise-Angebot

Video-Tutorial: Hacking mit Nmap – Portscanning und Schwachstellen-Analyse

IT-Experte Eric Amberg erklärt wie Sie das Hacking-Tool Nmap einsetzen, um Netzwerke zu scannen und Schwachstellen aufzudecken. Das Video-Training gibt es für heise-online-Leser bis zum 28. Januar zum reduzierten Preis von 19,99 Euro (statt 119,99 Euro).

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 43 Beiträge
Video-Tutorial: Hacking mit Nmap. Portscanning und Schwachstellen-Analyse

Sie sind ein angehender White-Hat-Hacker, Penetration-Tester oder Netzwerk-Administrator und möchten Schritt für Schritt lernen, wie Sie mit dem Profi-Tool Nmap Netzwerke scannen, Systeme und Dienste identifizieren und Schwachstellen aufdecken können? Dann ist der Kurs Hacking mit Nmap: Portscanning und Schwachstellen-Analyse der Richtige für Sie. Er erklärt Ihnen alles rund um den kostenfreien Allround-Portscanner Nmap, den auch Profis für ihre Arbeit nutzen. Sie lernen, wie Sie aktive Hosts in Ihrem Netzwerk identifizieren, Ports und Dienste klassifizieren sowie deren Software und Versionen bestimmen.

Den rund 8-stündigen Videokurs von Udemy gibt es nur noch bis Sonntag (28. Januar 2018) exklusiv für heise-online-Leser für 19,99 Euro (statt 119,99 Euro): Hacking mit Nmap: Portscanning und Schwachstellen-Analyse

Die Kurslektionen sind praxisnah: Der Dozent baut mit Ihnen gemeinsam ein Labor rund um die Linux-Hacking-Distribution Kali Linux auf, in dem Sie Ihre eigenen Experimente durchführen können. Während des Kurses schauen Sie dem Dozenten über die Schulter und sehen live, wie Nmap funktioniert. Dieser Kurs ist für Interessenten konzipiert, die auch wissen wollen wie Nmap arbeitet und auf welchen Mechanismen die Scans basieren. Dabei benötigen Sie nur wenig Vorwissen, da Schritt für Schritt erläutert wird. Falls Sie mit TCP/IP-Protokollen nicht so gut vertraut sind, haben Sie die Möglichkeit, zu Beginn des Kurses Ihre Kenntnisse aufzufrischen.

Nach Abschluss des Kurses werden Sie mit allen wesentlichen Funktionen von Nmap umgehen können: Angefangen von einfachen Portscans über Versions- und Betriebssystemerkennung, Tuning-Optionen, Firewall- und IDS/IPS-Umgehung bis hin zu den NSE-Skripten. Auch zusätzliche Tools wie Zenmap, Ncat und Ndiff lernen Sie kennen. Mit diesem Kurs erhalten Sie eine Nmap-Ausbildung, die Sie befähigt, auch anspruchsvolle Netzwerk-Scans in professionellen Umgebungen durchzuführen.

An welche Zielgruppe richtet sich dieser Kurs?

  • Angehende White-Hat-Hacker und Penetration-Tester
  • Netzwerk-Administratoren
  • Security Engineers
  • Auszubildende für Fachinformatiker Systemintegration und andere IT-Berufe
Anzeige
Zur Startseite
Anzeige