Menü

Videolan sperrt VLC Player für Huawei-Smartphones

Mit einigen Modellen kann man den beliebten Mediaplayer derzeit nicht im Play Store herunterladen. Begründet wird das mit Huaweis rigidem Energiemanagement.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 112 Beiträge

(Bild: heise online)

Von

Die Entwickler des beliebten Mediaplayers VLC Player haben ihre Android-App für bestimmte Smartphones des chinesischen Herstellers Huawei gesperrt. Betroffen sind zur Zeit die aktuellen Modelle der P10- und P20-Familien, bestätigte ein Entwickler der Open-Source-App gegenüber heise online. Besitzer eines dieser Smartphones können die App derzeit nicht mehr im Google Play Store herunterladen. Ihnen bleibt aber die Möglichkeit, die App als .apk-Paket von der VLC-Homepage herunterzuladen.

Die Entwickler begründen die Maßnahme mit schlechten Bewertungen im App Store, die aufgrund von Huaweis weitreichenden Batteriemanagement entstehen. Huawei-Smartphones erlauben Anwendungen nicht ohne Weiteres im Hintergrund weiterzulaufen. Das führt dazu, dass der VLC Player zum Beispiel Musik nicht weiter abspielen kann, wenn der Bildschirm gesperrt oder dunkel wird. Zahlreiche Nutzer, die den Zusammenhang mit dem Batteriemanagement ihres Telefons nicht kennen, haben offenbar negative Bewertungen im Play Store und Kritik im VLC-Forum hinterlassen.

Die VLC-Entwickler kritisieren, dass Huawei nicht bereit sei, den VLC Player ab Werk von diesen strikten Beschränkungen auszunehmen – das ist möglich und wird zum Beispiel für Huaweis eigene Apps auch gemacht. Deshalb hätten sie sich zu diesem drastischen Schritt entschieden. Die Auswahl der Modelle begründen die Entwickler damit, dass von Besitzern dieser Smartphones besonders häufig negative Kritiken kämen. Es könnte aber auch schlicht ein Versuch sein, öffentlichen Druck auf den Hersteller aufzubauen. Mit Erfolg: Inzwischen hat sich Huawei bei den Entwicklern gemeldet und eine Lösung in Aussicht gestellt. Wie genau die aussehen könnte, ist zur Stunde nicht bekannt.

Huawei versieht seine Android-Smartphones mit der eigenen Oberfläche EMUI, aktuell wird für neuere Modelle Android 8 mit EMUI 8 ausgeliefert. Der chinesische Hersteller ist bekannt für sein rigides Energiemanagement, auf das der Nutzer nur mit intensiver Beschäftigung mit den Einstellungen Einfluss nehmen kann. Aber es geht, man kann auch einem Huawei-Smartphone beibringen, dass der VLC weiter Musik abspielen kann. Die nötigen Einstellungen variieren von Version zu Version, und oft führen mehrere Wege zum Ziel. Man kann also nur raten, ein bisschen mit den Einstellungen zu experimentieren.

Die Einstellung für “Akku-Optimierungen ignorieren” etwa findet sich unter “Einstellungen/Apps/Einstellungen/Spezieller Zugriff”. Unter “Einstellungen/Akku/Starten” finden sich dann noch einmal individuelle Einstellungsmöglichkeiten für die einzelnen Apps. Hier kann man einstellen, ob Apps im Hintergrund laufen dürfen. Zudem hat man hier die Kontrolle darüber, ob sich die App selbst starten oder von einem anderen Prozess gestartet werden kann. (vbr)