Menü

Videospiel erlöst halbe Milliarde Dollar am ersten Tag

vorlesen Drucken Kommentare lesen 192 Beiträge

Mehr als 500 Mio. US-Dollar hat das Kampfspiel "Call of Duty: Black Ops II " allein am ersten Verkaufstag eingebracht; das entspricht rund 393 Mio. Euro. Hersteller Activision Blizzard gab am gestrigen Freitag diese Ergebnisse bekannt. Den bisherigen Umsatz-Rekord hatte die vor einem Jahr erschienene Version "Call of Duty: Modern Warfare 3" mit 400 Millionen Dollar beim Start in den USA und Großbritannien gehalten.

Solche Zahlen belegen, wie das wirtschaftliche Gewicht der großen Titel in der Spieleindustrie einzuschätzen ist. Inzwischen hätten die Spiele der "Call of Duty"-Reihe zusammen mehr Geld eingebracht als die Kino-Erlöse der "Star Wars"-Filme und der "Harry Potter"-Reihe, betonte Bobby Kotick, Chef von Activision Blizzard. Da aber die klassische Spielebranche zugleich durch günstige oder kostenlose Online-Spiele und Games für Smartphones und Tablets unter Druck stünde, seien Erfolge mit Serien-Hits wie "Call of Duty" immer wichtiger. (uh)

Anzeige
Anzeige