Menü
IFA

Videotext-Seite hilft bei Umstellung auf digitales Sat-TV

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge

Am 30. April 2012 endet die analoge Verbreitung der deutschen TV-Programme über Satellit; danach werden alle Sendungen nur noch digital ausgestrahlt. Viele Anwender sind nun verunsichert, ob sie ihre Sat-TV-Empfangsanlage bereits Digitalfernsehen empfangen können oder am 1. Mai 2012 auf einen schwarzen Bildschirm schauen.

Das Erste präsentiert auf der IFA (Halle 2.2, Stand 101) die Videotextseite 198.

(Bild: Nico Jurran)

Das Erste, ProSieben, RTL, SAT.1, ZDF und das Bayerisches Fernsehen haben daher zur IFA die Videotext-Seite 198 eingerichtet. Auf der werden allerdings nicht nur Informationen zur Abschaltung verbreitet. Vielmehr übertragen die genannten Sender über den analogen und den digitalen Weg Videotextseiten mit unterschiedlichen Inhalten. So werden Zuschauer mit analoger Sat-TV-Empfangsanlage gebeten, auf den digitalen Sat-TV-Empfang zu wechseln. Wer bereits Satellitenfernsehen digital empfängt, erfährt, dass kein Handlungsbedarf besteht.

Zuschauer mit einer Empfangsanlage für analoges Sat-TV sehen diesen Text.

(Bild: Nico Jurran)

Die durch die Abschaltung frei werdenden Transponder sollen vor allem neue HDTV-Kanäle genutzt werden. Aktuell sind auf Astras Hauptorbitalposition 19,2 Grad Ost praktisch alle Frequenzen belegt. Dazu, welche HDTV-Kanäle konkret ab Mai 2012 aufgeschaltet werden könnten, äußern sich die öffentlich-rechtlichen Sender aktuell nicht. Es liegt aber nahe, dass digitale Spartenkanäle wie ZDF neo einen HDTV-Ableger bekommen. Auch der Pay-TV-Sender Sky hofft auf neue Frequenzen – geht aber davon aus, dass die jeweiligen Sender die durch die Analog-Abschaltung freiwerdenden Transponder selbst nutzen wollen.

Wer bereits für digitalen Sat-TV-Empfang gerüstet ist, bekommt diese Videotextseite zu sehen.

(Bild: Nico Jurran)

Für weitere Informationen haben Astra und die Sender die Webseite klardigital.de eingerichtet. Von der Analog-Abschaltung sind Anwender, die ihr TV-Programm analog über Kabel empfangen, nicht direkt betroffen. Allerdings müssten die Kabelnetz-Provider nach dem Stichtag eine Digital-Analog-Wandlung durchführen, um ihren Kunden weiterhin ein analoges TV-Signal bieten zu können. Nach aktuellen Erhebungen liegt der Digitalisierungsgrad beim Kabel-TV bei unter 30 Prozent. (nij)

Anzeige
Anzeige