Viele neue Stellen im Multimedia-Bereich

260 000 bis 280 000 zusätzliche Arbeitsplätze bis zum Jahr 2001 könnte es allein im Multimedia-Bereich geben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht
Von
  • Wolfgang Stieler

260 000 bis 280 000 zusätzliche Arbeitsplätze bis zum Jahr 2001 könnte es allein im Multimedia-Bereich geben, schätzt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Siegmar Mosdorf. In einem Interview mit der IT-Zeitschrift ComputerPartner erklärte Mosdorf, es bedürfe es allerdings "eines umfassenden Ansatzes", um dieses Leistungsvermögen zu nutzen. Dazu gehöre "eine notwendige Weiterentwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen, die Verbesserung der Infrastruktur und die Optimierung der technologischen Basis", so Mosdorf.

Die Zahl der IT-Unternehmen müsse bis zum Jahr 2001 verdoppelt werden, forderte der Staatssekretär. Für Existenzgründer müßten in den ersten Jahren der Selbständigkeit "Kostenvorteile" entstehen: "Eine Belastung für die dringend notwendige Gründerkultur in Deutschland werden wir vermeiden". Konkretisieren konnte das Wirtschaftsministerium die von Mosdorf angedeuteten Maßnahmenpakete allerdings noch nicht. Zur Zeit werde vom Forschungs- und Wirtschaftsministerium eine Studie "Deutschlands Weg in das Informationszeitalter" erarbeitet, die auch konkrete Vorschläge enthalten soll, erklärte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums. Der Bericht wird der Bundesregierung im September diesen Jahres vorgelegt. (wst)