Menü

Vier Indie-Spieletipps zum Wochenstart

In den etwas anderen Spieletipps aus der c't-Redaktion arbeiten Sie hinter der Kulissen einer Theaterstücks, dirigieren einen Wissenschaftler mit Sprachbefehlen, versuchen Geld für ihr Videospiel locker zu machen und bauen merkwürdige Vehikel.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Vier Indie-Spieletipps zum Wochenstart

In "Plan Be" lenken Sie einen Wissenschaftler nur mit Worten durch ein Gebäude.

Ein amüsantes kostenloses Juwel der 15-minütige Walking Simulator "Dr. Langeskov, The Tiger and The Terribly Cursed Emerald: A Whirlwind Heist" (Windows, OS X). Der Spieler hilft dabei, das gleichnamige Krimi-Adenture als Theaterstück zu inszenieren. Die Stimme des britischen Komikers Simon Amstell lenkt den Spieler von Aufgabe zu Aufgabe, durch hübsche Räume und leichte Rätsel, fröhlich in die Katastrophe.

Bei dem Schleichspiel "Plan Be" (Windows) leitet der Spieler einen Wissenschaftler durch ein gefährliches Labyrinth, indem er ihm nur (englische) Sprachbefehle über ein Mikrofon gibt und Wachen über eine Lautsprecheranlage ablenkt. Dabei sieht er den Grundriss des Gebäudes, auf dem bedrohliche Wachen als rote Pfeile auftauchen.

Im Textadventure "The Writer will do something" (Browser) schlüpft der Spieler in die Rolle eines Autors für ein fiktives Videospiel. Dessen Produktion droht vor die Wand zu fahren. Darum soll der Autor bei einer letzten Besprechung mit den Produzenten die Kohlen aus dem Feuer holen. Die Geschichte des Browser-Spiels von Tom Bissel und Matthew S. Burns zweigt zwar nur bei wenigen Entscheidungen ab, gibt aber einen guten Überblick über die Zwänge und Gruppendynamiken, mit denen Spiel-Entwickler heutzutage zu kämpfen haben.

Bei "Fantastic Contraption" (Browser) baut der Spieler aus Rädern und Streben Vehikel, um damit ein rotes Objekt zum Ziel zu befördern. Das fängt sehr leicht an, wird aber mit immer größeren Hindernissen bald zur anspruchsvollen Knobelei. Northway Games entwickelte das Spiel bereits 2008 und konnte seitdem eine riesige Gemeinde und Hunderte von Leveln um sich scharen. Derzeit arbeiten sie an einer VR-Umsetzung für die HTC Vive.

Wenn Sie über Spiele stolpern, die in diese Rubrik passen, oder Sie gar selbst eines programmiert haben, würden wir uns über eine Mail an ctzockt@ct.de freuen.

  • Die neuen Episoden der Spieletipps "c't zockt" finden Sie auch bei c't online.
Alle Ausgaben der Spieletipps gibts auch bei YouTube

(vza)