Vint Cerf wird "Chief Internet Evangelist" bei Google

Cerf, einer der "Väter des Internet", wird ab 3. Oktober seine Ideen beim Suchmaschinenbetreiber einbringen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 61 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Vint Cerf wird zum 3. Oktober bei Google als "Chief Internet Evangelist" antreten. Das schreibt der derzeitige Vorsitzende des Vorstands der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) im Google-Blog. Sein genaues Aufgabengebiet beschreibt er nicht, stattdessen lobt er die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page sowie den CEO Eric Schmidt in höchsten Tönen. Die "gesamte Google-Familie" sei sehr kreativ und zielorientiert. Er freue sich, Teil dieser Familie zu werden.

Schmidt holte nicht lange zu einem Gegenlob aus. Für ihn ist Cerf einer der "Technologie-Führer unserer Zeit". Er werde weiterhin für die "Internet-Gemeinde" und für ICANN tätig bleiben und Google als "CIE" beim Aufbau von Netzwerk-Infrastruktur, Systemen und Standards für die nächste Generation von Internet-Anwendungen helfen.

Cerf gilt als einer der "Internet-Väter". Vor über zwanzig Jahren gehörte er zu einer Gruppe, die das TCP/IP (Transmission Control Protocol/Internet Protocol) entwickelt hat. Dafür bekam er in diesem Jahr zusamen mit Robert E. Kahn den Turing-Preis. Cerf war für MCI unter anderem mit der Entwicklung des Backbones des Carriers beschäftigt. Von dort wechselt er zu Google. Derzeit arbeitet er an seinem Plan, gemeinsam mit der NASA via IPN (Interplanetary Network) das Sonnensystem zu vernetzen. Insofern würde Cerf einen außerirdischen Arbeitsplatz vielleicht nicht ablehnen.

Siehe dazu: (anw)