Menü

Virgin Galactic will auch von Italien ins All starten

Das US-Unternehmen will auch von Italien aus Touristen ins All fliegen. Sollte das klappen, würden erstmals Menschen von Europa aus den Weltraum erreichen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 66 Beiträge
Fluggerät über Wüste

Die VSS Unity von Virgin Galactic soll horizontal starten.

(Bild: Virgin Galactic)

Das US-Unternehmen Virgin Galactic möchte künftig auch Weltraumflüge von Italien aus starten. Dafür unterzeichnete das Unternehmen am Freitag einen Rahmenplan mit dem privaten Raumfahrtunternehmen Sitael und Altec, einer Tochter der italienischen Raumfahrtagentur. Ziel ist es unter anderem, den ersten Mensch von italienischem und sogar europäischem Boden aus ins All zu schießen. Die dafür nötige Infrastruktur soll an am Flughafen Tarant-Grottaglie in Apulien aufgebaut werden.

Virgin Galactic will seinen Sitz zwar in New Mexico belassen, soll aber ein Raumfahrzeug entwickeln, das von Italien aus starten kann. Einen Zeitplan nannten die Beteiligten nicht. Angepeilt sind demnach sowohl Touristenflüge als auch Flüge zu wissenschaftlichen Zwecken.

Das von dem britischen Milliardär Richard Branson maßgeblich vorangetriebene Unternehmen Virgin Galactic will Touristen in naher Zukunft kurze Ausflüge ins All anbieten. Dazu wird derzeit das Raumfahrzeug VSS Unity entwickelt, das im April einen ersten Testflug absolvierte. Es war der erste Flug von Virgin Galactic mit Raketenschub seit einem tragischen Unfall im Oktober 2014. Damals war der Vorgänger, das SpaceShipTwo abgestürzt und die beiden Testpiloten waren gestorben. Trotz dieses Rückschlags hatte Branson das Ziel ausgegeben, den ersten Touristenflug in diesem Jahr zu wagen.

Vorstellung der VSS Unity von Virgin Galactic (11 Bilder)

Richard Branson vor der VSS Unity
(Bild: Virgin Galactic)

Ursprünglich hatte Branson 2004 angekündigt, ab 2007 kommerzielle Flüge anzubieten, die für wenige Minuten ins All führen sollen. Geplant ist hierfür lediglich eine Höhe von 80 Kilometern, obwohl die Grenze eigentlich bei 100 Kilometern gezogen wird. Zunächst kostete ein Fahrschein 200.000 US-Dollar, dann stieg der Preis auf 250.000 Dollar. Virgin Galactic will das Raumfahrzeug dafür mit dem Trägerflugzeug WhiteKnightTwo in mehrere Kilometer Höhe bringen, von wo es mit dem eigenen Raketenantrieb starten soll. (mho)

Anzeige