Menü

Virgin Space Ship erstmals in der Luft

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 256 Beiträge
Von

Die meisten werden das Virgin Space Ship höchstens aus dieser Perspektive sehen - ein (Mit-)Flugticket kostet 200.000 Dollar

(Bild: Virgin Galactic)

Das private Raumflugunternehmen Virgin Galactic hat am Montag erstmals sein neues Raumschiff VSS Enterprise (auch bekannt als SpaceShipTwo) in der Luft getestet. Eingeklinkt in das Trägerflugzeug "WhiteKnightTwo" absolvierte die VSS Enterprise, in dem später einmal gut betuchte Weltraum-Touristen Schwerelosigkeit erleben sollen, einen dreistündigen Flug, bei dem Aerodynamik-Analysen im Vordergrund standen. Unternehmensangaben zufolge erreichte das Tandem beim Testflug knapp 14 Kilometer Höhe.

Bei späteren kommerziellen Flügen soll das Trägerflugzeug das Raumschiff in eine Höhe von über 15 Kilometer befördern. Dort klinkt sich das Raummodul dann aus und wird per Raketenantrieb ins All geschossen. Nach einigen Minuten in der Schwerelosigkeit geht es dann aus 110 Kilometern Höhe in Segelflug-Manier zurück zur Landebahn des Spaceport America in Las Cruces (US-Bundesstaat New Mexico). Kostenpunkt des kleinen Weltraum-Ausflugs: 200.000 US-Dollar.

Bei kommerziellen Flügen werden Trägerflugzeug und Raumschiff separat voneinander landen.

(Bild: Virgin Galactic)

Auf das Ausklinken und die Zündung des Raumschiff-Antriebs wurde beim gestrigen Flug allerdings verzichtet – diese Tests stehen erst gegen Ende des Jahres auf der Agenda. Virgin-Galactic-Gründer Richard Branson bezeichnete den Flug am Montag als "bedeutend". Die Mitarbeiter von Scaled Composites, die für Konstruktion und Bau von Trägerflugzeug und Raumschiff verantwortlich zeichnen, hätten "wunderschöne, bahnbrechende Luftfahrzeuge" entwickelt. (pmz)