Virtual Grand Prix: Die Formel 1 wird digital

Die abgesagten Rennen der Formel 1 sollen nun digital stattfinden: Fahrer rasen im offiziellen Videospiel von Codemasters.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 79 Beiträge

Screenshot aus F1 2019

(Bild: Codemasters)

Von

Die Formel 1 nutzt ein Videospiel, um Fans über die wegen des Coronavirus ausfallenden Grand-Prix-Rennen hinwegzutrösten. Im Rahmen des F1 Virtual Grand Prix werden mehrere Formel-1-Fahrer im offiziellen Videospiel F1 2019 vom Entwicklerstudio Codemasters gegeneinander antreten.

Die virtuellen Rennen sollen für jeden ausfallenden Grand Prix stattfinden. Den Auftakt macht der Virtual Bahrain Grand Prix, der am 22. März um 21 Uhr deutscher Zeit live auf Twitch, Youtube und Facebook gezeigt wird. Grand-Prix-Rennen, die in F1 2019 nicht enthalten sind – die Auswahl an Rennbahnen ändert sich von Jahr zu Jahr – sollen an anderen Tracks gespielt werden.

Laut Pressemitteilung werden "mehrere" Formel-1-Fahrer an den Rennen teilnehmen. Um welche es sich dabei handelt, blieb vorerst offen. Ergänzt werden soll das Startaufgebot mit weiteren bekannten Persönlichkeiten, zu denen es noch keine näheren Informationen gab. Dabei könnte es sich zum Beispiel um Fahrer aus der SIM-Racer-Szene handeln. Das Spiel F1 2019 wird bereits kompetitiv als E-Sports gespielt, diese Liga wird aber separat behandelt.

Die Formel 1 betont, dass die kommenden virtuellen Rennen ausschließlich zur Unterhaltung dienen – Fahrer können also keine Punkte für die echte Weltmeisterschaft sammeln. 28 Runden sollen die Fahrer im virtuellen Sakhir-Renntrack fahren, das entspricht der Hälfte der echten Rundenzahl. Das Event soll etwa anderthalb Stunden dauern und auch ein Qualifying umfassen.

Weil nicht alle Fahrer Erfahrung mit F1 2019 haben, sollen sie einige der Ingame-Assists aktivieren können, darunter das Antiblockiersystem und Traktionskontrolle. Außerdem wird das realistische Schadensmodell von F1 2019 für die Show-Rennen reduziert. Die Formel-1-Saison wurde wegen der Ausbreitung des Coronavirus ausgesetzt, das erste Rennen sollte am 15. März in Australien stattfinden. Vorerst gilt die Zwangspause bis zum Juni.

(dahe)