Menü

Virtueller LAN-Adapter bietet Roaming zwischen Netzen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Micro Systemation, ein schwedischer Entwickler von Lösungen zur Datenübertragung via GSM, stellt auf der CeBIT einen virtuellen LAN-Adapter mit Roamingfunktion vor. Mit SoftNET soll es möglich sein, unabhängig von der Zugangsmethode auf E-Mails und interne Daten des Unternehmens-Servers zuzugreifen. Egal, ob per GSM-Handy, Modem oder LAN, der Nutzer habe ständig den Eindruck, mit dem hauseigenen LAN verbunden zu sein, so Micro Systemation. SoftNET soll auch mit modernen Zugangstechniken, etwa GPRS, Wireless-LAN und Bluetooth zurechtkommen. Micro Systemation-Chef Henrik Tjernberg betont, das neue Produkt biete für Unternehmen eine Vereinfachung der Netzumgebung und eine Reduzierung des Supportaufwands.

Außerdem zeigt die Firma die Softwarelösung SoftGSM, die für Notebooks eine GSM-Verbindung per Handy bietet, das über einen USB-Adapter direkt angeschlossen wird. Eine spezielle GSM-Modemkarte sei nicht notwendig. Micro Systemation zufolge ist mit allen Nokia-Handys eine Geschwindigkeit von bis zu 14.400 Bits/s erreichbar, mit dem Nokia 6210 dank HSCSD sogar bis zu 43.200 Bits/s. Micro Systemation: Halle 26, Stand A40

(Rudolf Opitz)/