Menü

Vivendi übernimmt Mehrheit an brasilianischer GVT

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Der französische Medienkonzern Vivendi hat die Mehrheit an dem brasilianischen Telecom-Konzern GVT übernommen. Die Franzosen haben laut Mitteilung 37,9 Prozent der Aktien des Netzbetreibers erworben und die verbindliche Option auf weitere 19,6 Prozent. Vivendi zahlte 56 brasilianische Real je Aktie, insgesamt 4,12 Milliarden Real (1,6 Milliarden Euro). Der spanische Telecom-Konzern Telefonica hatte zuletzt 50,5 Real je Aktie geboten und damit ein voriges Vivendi-Gebot übertroffen.

GVT bezeichnet sich selbst als den am schnellsten wachsenden Netzbetreiber und Anbieter von Telekommunikations- und Internetdiensten in Brasilien. Das Unternehmen bietet unter anderem Lösungen für konventionelle und VoIP-Telefonie, Breitband-, Video- sowie Internetdienste an. In dem südamerikanischen Land werden 2014 die Fußballweltmeisterschaft der Herren und 2016 die Olympischen Spiele ausgetragen. (anw)

Anzeige
Anzeige