Menü

Vobis unterbietet Tchibo: 4-Megapixel-Digicam noch günstiger

vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge

Tchibo-Kunden dürfen sich grämen: Die gerade über den Kaffeeröster unter der Rubrik "Männerspielzeug" und dem Tchibo-Label "TCM" vertriebene 4-Megapixel-Kamera des chinesischen ODM-Herstellers Skanhex wird ab dem 12. Dezember auch bei der Computer-Handelskette Vobis über den Tisch gehen, diesmal als Variante mit "Jenoptik"-Etiketten und für nur 998 Mark, das sind 113 Mark weniger als beim Hamburger Kaffeekonzern.

Die Jenoptik JD 4100 z3 ist eine bauähnliche Version der in der aktuellen c't-Ausgabe 25/01 getesteten 3-Megapixel-Schwester JD 3300 z3, kommt jedoch mit schwarzem statt silberfarbenem Gehäuse und dem 4-Megapixel-Sensor daher. Die Kamera besitzt die gleichen Objektivdaten, mit etwas lichtschwachem 3fach-Zoom und einem Brennweitenbereich zwischen 38 und 114 mm (bezogen auf das KB-Format), einen Makromodus ab 8 cm Objektabstand, wahlweise Mehrfeld-, Spot- oder mittenbetonte Belichtungsmessung, Belichtungszeiten zwischen 1 und 1/500 s., allerdings nur eine Vollautomatik mit Möglichkeit zur Belichtungskorrektur. Zeit- oder Blendenvorwahl sowie eine vollmanuelle Belichtungssteuerung fehlen. Gespeichert wird auf CompactFlash-Karten, von denen Vobis eine magere 16-MByte-Variante mitliefert, außerdem eine Weichtasche und 4 alkalische Mignonbatterien.

Das 3-Megapixel-Schwestermodell hatte trotz vergleichsweise hoher Auflösung wegen des problematischen Verhaltens beim Farbkontrast im c't-Test keinen leichten Stand; diesbezügliche Prognosen auf die 4-Megapixel-Variante sind aber trotz der weit gehenden Baugleichheit natürlich nicht statthaft. Ein Test des Gerätes in unserem Messlabor ist derzeit nicht geplant. – Für 998 Mark ist die Kamera im Moment ein Preis-Schnäppchen, allerdings dürfte hier hinsichtlich der Summe ihrer Eigenschaften der bekannte Sinnspruch "You get what you pay for" gelten. (klp)