Menü

Vodafone: CallYa-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

Vodafone wertet die CallYa-Tarife auf: Sie bieten nun mehr Datenvolumen bei gleichbleibenden Kosten. Das gilt auch für Flex-Tarife.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge
Vodafone

(Bild: dpa, Tim Brakemeier)

Mobiles Internet-Tarifvergleich Anzeige

Vodafone spendiert Kunden der CallYa-Tarife mehr Datenvolumen. In den Tarifoptionen "Smartphone Special" und "Smartphone International" stehen nun 2 GByte statt wie bisher 1,5 GByte pro vier Wochen zur Verfügung. Die restlichen Konditionen bleiben genauso wie die Kosten unverändert. Die "CallYa Smartphone Allnet Flat" wächst von 3 GByte auf 4 GByte bei gleichbleibenden Telefonie- und SMS-Optionen. Auch hier ändert sich am Preis nichts.

Die neuen CallYa-Tarife von Vodafone in der Übersicht.

(Bild: Vodafone)

Auch Kunden von CallYa Flex profitieren von einer Volumen-Aufstockung. Es gibt weiterhin drei Optionen: Aus 400 MByte werden 500 MByte, aus 800 MByte wird 1 GByte und aus 1,75 GByte werden 2,25 GByte. Erneut bleiben die darin erhaltenen Telefonie-Minuten und Frei-SMS gleich. Vodafone erhöht außerdem das Datenvolumen in den zubuchbaren CallYa-Datenpaketen.

Die zubuchbaren CallYa-Datenpakete,

(Bild: Vodafone)

Kunden der CallYa-Tarife werden automatisch auf die neuen Konditionen umgestellt. Die neuen Tarife gelten offiziell ab dem 5. September, bei vielen Nutzern wurden sie aber bereits umgestellt. Neben Vodafone hat auch die Telekom in diesem Monat die Erhöhung des Datenvolumens in ihren Tarifen angekündigt. Die Telekom verlangt für ihre neuen MagentaMobil-Verträge mehr Geld als vorher, die Prepaid-Optionen wurden ohne Aufpreis aufgestockt. (dahe)

Anzeige
Anzeige