Vodafone Kabelnetz: Aktivierungsproblem behoben, aber noch nicht ganz ausgestanden

Das Unternehmen gibt nun schon etwas früher als erhofft Entwarnung, sodass Kunden ihre im Handel erworbenen Router wieder reibungslos anmelden und betreiben können. Rechtlich scheint der Fall aber nicht ganz ausgestanden zu sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge
Vodafone Kabelnetz: Aktivierungsproblem behoben, aber noch nicht ganz ausgestanden

Soll inzwischen wieder funktionieren: Die Aktivierung von Kabelroutern am Netz von Vodafone

Von
  • Dusan Zivadinovic

Einige Tage lang konnten Teilnehmer keine im Handel erworbenen Kabelrouter am Vodafone-Kabelnetz anmelden, sodass damit weder ein Internet-Zugang, noch Telefonate möglich waren. Nun erklärt Konzernsprecher Volker Petendorf: "Die temporär bestehende Beeinträchtigung ist inzwischen vollständig behoben".

Ursprünglich hatte Vodafone damit gerechnet, das Problem bis Mitte der Woche beseitigen zu können. Den Aktivierungsschritt, den es bei DSL-Anschlüssen nicht gibt, hat Vodafone wie andere Kabelnetzbetreiber für Kabelrouter eingerichtet, die Kunden im Handel erwerben.

Mit der Problemlösung scheint der Fall für Vodafone aber noch nicht ganz erledigt. Die Bundesnetzagentur erklärte im Gespräch mit heise online, zehn Beschwerden von Nutzern zum Ausfall der Aktivierung erhalten zu haben. Auf dieser Basis startete sie nun ein Anhörungsverfahren gegen Vodafone. Möglicherweise kommen also noch Unannehmlichkeiten auf den Betreiber zu. (dz)