Vodafone kontert mit Musikflatrate

Der Düsseldorfer Netzbetreiber führt wie angekündigt ein neues Musikangebot ein: Ab Montag können Vodafone-Kunden für knapp 9 Euro monatlich eine Flatrate für DRM-geschützte Musik buchen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 98 Beiträge
Von

Unter dem Banner "Comes With Music" verkauft Nokia seit wenigen Tagen seine Musikflatrate mit Handy auch in Deutschland, nun zieht Vodafone wie angekündigt nach. Ab dem kommenden Montag können Kunden des Düsseldorfer Mobilfunkanbieters für ihr Vodafone-Handy eine Musikflatrate für 8,99 Euro monatlich buchen. Während der Laufzeit des monatlich kündbaren Abonnements können Kunden unbegrenzt Musik aus einem Angebot von über einer Million Songs herunterladen, teilte das Unternehmen am heutigen Freitag mit.

DRM-freie Musik gibt es in Vodafones Download-Shop.

Das Angebot umfasst Musik der drei Majors Sony, Universal und EMI sowie zahlreicher Independent-Labels. Mit Warner Music werde derzeit noch verhandelt, erklärte eine Sprecherin. Das Angebot gilt für alle Vodafone-Kunden. Voraussetzung ist die Datenoption "Happy live UMTS", die nach Vodafone-Angaben in den meisten Laufzeitverträgen enthalten und separat für 5 Euro erhältlich ist. Damit sei der Download-Traffic für die Musik abgedeckt.

Die Musik ist entgegen früherer Berichte mit digitalem Kopierschutz (DRM) versehen. Sie kann nach Unternehmensangaben auch aus dem Vodafone-live-Angebot auf den PC geladen sowie auf Windows-Media-kompatible Drittgeräte kopiert werden. Mit Ablauf des Abos lässt sich die Musik nicht mehr abspielen, kann bei Wiederaufnahme aber reaktiviert werden. DRM-freie Musik kann für 99 Cent pro Song im Download-Shop von Vodafone erworben werden.

Nokia 5800

(Bild: Nokia)

Unterdessen beginnt Nokia mit der Auslieferung der in der vergangenen Woche angekündigten "Comes With Music"-Handys, die für einen Festpreis eine Musikflatrate für ein Jahr enthalten. Zunächst gibt es das Musikpaket in Verbindung mit den vier Nokia-Handys 5800 XpressMusic, 5630 XpressMusic, dem N79 und dem N95 8GB. Ohne Mobilfunkvertrag kosten die Handys mit Comes With Music bis zu 200 Euro mehr als das gleiche Modell ohne Musikflatrate. Bei Nokia direkt kostet das 5800 XpressMusic mit Flatrate 510 Euro, ohne 320 Euro. Andernorts ist das Touchsreen-Handy ohne Musikflat derzeit für unter 300 Euro erhältlich.

Mit Mobilcom-Debitel hat Nokia einen deutschen Vertriebspartner für das Musikangebot gefunden. Wie schon vor dem Start in Großbritannien waren die Netzbetreiber, die eigene Musikangebote im Markt haben, für das Produkt nicht zu begeistern. Bei dem Serviceprovider gibt es das 5800 Comes With Music voll subventioniert für 1 Euro in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag und dem Tarif Flat M, der je nach Netzwahl 25 oder 35 Euro monatlich kostet. Zusätzlich empfiehlt sich eine Datenflatrate, die monatlich mit weiteren 9,95 Euro berechnet wird. Auf der Insel ist das Angebot offenbar nicht gerade ein Hit. Nach Angaben von MusicAlly sollen im ersten halben Jahr nur rund 23.000 Kunden zu einem der kostspieligen Musikhandys gegriffen haben. (vbr)