Menü

Vodafone kündigt iPhone-Rivalen offiziell an

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 182 Beiträge

Mit Vodafone-Schriftzug wird Samsungs F700 in die Läden kommen.

Was dpa gestern von den Dächern pfiff, hat Vodafone nun offiziell angekündigt: Der Mobilfunkanbieter wird im kommenden Weihnachtsgeschäft in Deutschland das Samsung-Handy F700 exklusiv anbieten. Das Gerät soll – wie gestern vorab gemeldet – ab Anfang November zu haben sein. Da dem Handy Potenzial als "iPhone-Rivale" zugebilligt wird, dürfte die Ankündigung als ein Indiz dafür gewertet werden, dass Vodafone nicht als Apples Mobilfunkpartner für Deutschland auserkoren wurde. Der in Gerüchten kolportierte iPhone-Favorit T-Mobile schweigt dazu bisher beharrlich.

Das 139 Gramm schwere F700 lässt sich komplett über das großflächige Display bedienen. Zudem verfügt es über eine vollständige Tastatur, die komplett hinter das Display geschoben werden kann. Das Gerät enthält eine 3-Megapixel-Kamera und kann Musik abspielen. Diese lässt sich über "Vodafone MusicDownloads" herunterladen, verspricht der Anbieter. Welchen Preis er für das F700 verlangt, hat er noch nicht bekannt gegeben.

Wunschtraum eines Fälschers: "Kulthandy" "Apple iPod 16 GB" mit HSDPA

Anders als die bislang verfügbaren iPhone-Modelle ist das F700 UMTS-fähig. In einem offensichtich gefälschten Werbezettel von T-Mobile, der derzeit im Internet kursiert, ist die Rede von einem Deutschland-Verkaufsstart für das iPhone (auf dem Fake auch noch "iPod 16 GB" genannt) am 12. November und von "Mobil surfen und mailen mit HSDPA" – doch das dürfte lediglich Wunschdenken des Fälschers sein. Schließlich hat Apple eben erst eine Patentvereinbarung mit Interdigital zur Nutzung von 3G-Techniken geschlossen.

Auch in Großbritannien ist Vodafone offenbar aus dem Rennen um das iPhone, dort wird O2 als Favorit für den exklusiven Vertrieb gehandelt. Nun umso mehr, nachdem Vodafone-Chef Arun Sarin laut einem Bericht der Sunday Times am vergangenen Wochenende noch einmal festhielt, beim iPhone handele es sich um ein 2G-, nicht um ein 3G-Telefon: Wenn das iPhone in einer Breitband-Ausgabe angeboten werde, sei sein Unternehmen interessiert. Im Rahmen des Aufgalopps für das kommende Weihnachtsgeschäft hat Vodafone außerdem bekannt gegeben, in Großbritannien künftig Musik über Musicstation anzubieten. Mit einer Reihe von Geräten – darunter auch das F700 – sei es für einen wöchentlichen Betrag von 1,99 Pfund (knapp 3 Euro) möglich, unbegrenzt Musik zu mieten. Musicstation bietet laut Vodafone dafür einen Fundus von einer Million Songs an. (anw)

Anzeige
Anzeige