Menü
Cebit

Vodafone zeigt zur CeBIT schnelleres mobiles Internet

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 96 Beiträge

Vodafone will auf der Computermesse CeBIT in Hannover einen Internetzugang über das Mobilfunknetz mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s zeigen. Das kündigte das Unternehmen am heutigen Mittwoch auf einer Veranstaltung in Hamburg an. Nach der Messe im März soll der Breitbandzugang auf HSDPA-Basis schrittweise zunächst in Ballungszentren eingeführt werden, berichtet dpa. Einen Zeitrahmen nannte Vodafone nicht, auch nicht für die Einführung der Variante HSUPA, die im Upload eine Geschwindigkeit von bis zu 1,45 MBit pro Sekunde erreichen soll. Bis zum Sommer soll unterdessen die langsamere HSDPA-Version, die 3,6 MBit/s im Download erlaubt, im gesamten Vodafone-Netz verfügbar sein.

Angesichts sinkender Mobilfunkpreise versuchen die Netzbetreiber verstärkt, Geld mit anderen Diensten zu erwirtschaften. Auch Vodafone will die eigenen Datendienste weiter ausbauen. Unter anderem sollen Nutzer auch eigene Videos und Bilder in das Portal Vodafone Live einbringen können. Zudem wird das ebenfalls bei Vodafone Live angebotene Handy-TV um interaktive Komponenten erweitert, zum Beispiel die Möglichkeit, sich ein Rezept während einer Kochsendung schicken zu lassen. (vbr)

Anzeige
Anzeige