Menü

Volkswagen schafft Vorstandsposten für Elektromobilität

Volkswagen setzt auf Elektromobilität. Die Kernmarke bekommt nun entsprechend einen eigenen Vorstandsposten für dieses Ressort.

Volkswagen schafft Vorstandsposten für Elektromobilität

Volkswagen sieht sich als Pionier der Elektromobilität.

(Bild: Volkswagen)

Die Marke Volkswagen hat einen eigenen Vorstandsposten für Elektromobilität eingerichtet. Einnehmen soll ihn zum 1. Februar 2018 Thomas Ulbrich, der bisher als Vorstand für Produktion und Logistik zuständig war. Das teilt die Kernmarke des Autokonzerns mit.

Thomas Ulbrich

(Bild: Volkswagen)

Das neue Ressort ist zuständig für die Baureihe E-Mobility und die Produktion von Fahrzeugen auf der MEB-Plattform. Dort soll die Projektverantwortung für sämtliche E-Fahrzeuge von Volkswagen sowie der Aufbau des Kompetenzzentrums für E-Fahrzeuge in Zwickau gebündelt werden. Nachfolger Ulbrichs als Produktionsvorstand der Marke Volkswagen wird Andreas Tostmann, bisher Vorstand Produktion der Marke Seat.

Der Gesamtkonzern Volkswagen AG hegt ehrgeizige Elektropläne. In die Entwicklung von E-Autos, autonomem Fahren und die Digitalisierung will der Konzern von 2018 bis 2022 mehr als 34 Milliarden Euro stecken, hieß es im vorigen November. Damit würden die Voraussetzungen geschaffen, Volkswagen bis 2025 zur "weltweiten Nummer Eins in der Elektromobilität zu machen". (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige