Menü

Volocopters Lastendrohne trägt bis zu 200 kg

Spezialist für "Urban Air Mobility" nennt sich Volocopter. Neben dem Passagiertransport gibt es offenbar noch weitere Verwendung für Technik des Unternehmens.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

Volocopters Volodrone soll bis zu 200 kg schwere Lasten 40 km weit transportieren können.

(Bild: Volocopter)

Von

Volocopter will seine Flugtechnik nicht nur für den Passagiertransport verwenden. Der Bruchsaler Flugtaxi-Entwickler hat nun mit der Volodrone ein unbemanntes vollelektrisches Fluggerät vorgestellt und erstmals abheben lassen, das für den Lastentransport gedacht ist.

Mit der Lastendrohne will Volocopter in die Logistik, Landwirtschaft, Infrastruktur und öffentliche Versorgungsindustrie expandieren, heißt es in einer Mitteilung. Sie soll bis zu 200 kg Last maximal 40 km weit transportieren können. "Dank eines standardisierten Befestigungssystems kann die VoloDrone eine Vielzahl von Einsatzzwecken erfüllen und beispielsweise Kisten, Flüssigkeit oder Maschinen transportieren", erläutert Volocopter.

Die Drone soll Lasten auf Paletten oder in Netzen transportieren können oder auch Felder besprühen.

(Bild: Volocopter)

Der Rotorkranz der Volodrone hat einen Durchmesser von 9,2 m und sitzt auf 2,3 m Höhe. Die Drohne lässt sich fernsteuern oder kann automatisch voreingestellte Routen abfliegen. Im Schienenhalterungssystem findet eine Europalette Platz, außerdem können Hebeband, Sprühvorrichtungen oder andere Geräte befestigt werden. So könnten schwere Pakete in abgelegene Orte transportiert oder die Ernte geschützt werden. Auf Baustellen lassen sich unhandliche Teilen transportieren.

“Unser Kerngeschäft bleibt die Urban Air Mobility mit dem Flugtaxi für Passagiere", sagt Volocopter-CEO Florian Reuter. Die technische Plattform des Volocopters könne aber Mehrwert in weiteren Anwendungen bieten. Der Jungfernflug sei der "Auftakt zur intensiven Zusammenarbeit mit Kunden unter Realbedingungen und bildet die Basis für das Serienprodukt", wie Volocopter mitteilt. Das Flugtaxi des Unternehmens hat kürzlich in Singapur einen kurzen Demonstrationsflug absolviert.

Vom Volocopter zur Volocity (41 Bilder)

Im Oktober 2019 flog der Volocopter erstmals über Singapur.
(Bild: Volocopter / Nikolay Kazakov)

(anw)