Menü

Vor 25 Jahren: Internet und E-Mail kommen nach Deutschland

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 132 Beiträge

Das Internet kennt viele Geburtstage. Zu diesen Geburtstagen gehören die Feierlichkeiten, wann jeweils verschiedene Länder an das Internet angeschlossen wurden. In Deutschland waren es studentische Aktivisten an den Universitäten Karlsruhe und Dortmund, die die Vernetzung vorantrieben. Dabei war Karlsruhe die erste Universität, die einen eigenen Mailserver installierte und sich mit dem CSNET verband. Darum lässt sich Karlsruhe ab heute als "Internethauptstadt" feiern.

"Michael, this is your official welcome to CSNET. We are glad to have you aboard", lauteten die ersten Worte der ersten E-Mail, die auf dem Karlsruher Server einging. Michael Rotert, der Empfänger der historischen Mail, erhielt sie am 3. August 1984 um 10:14. Sein damaliger Chef, der emeritierte Informatiker Werner Zorn, hält den 2. August 1984 für richtiger, weil die Administratorin Laura Breeden die Nachricht am 2. August in den USA auf den Weg schickte. So oder so, die Feierlichkeiten erreichen nach der Feier des 20. Geburtstages einen weiteren Höhepunkt: Die erste Mail wird als "Orginalausdruck" dem Karlsruher Stadtarchiv übergeben.

Der Ausdruck gilt schon heute als bedeutendes Dokument der Stadtgeschichte – auch wenn es bereits vor August 1984 etliche Systeme gab, elektronische Nachrichten zu übertragen. Erinnert sei an Compuserve, das seit 1981 in Deutschland über Datex-P erreichbar war, an das etwas elitärere ARPAnet und an das mehr die Basis vernetzende Fidonet, das Anfang 1984 startete.

Sicher ist jedenfalls, dass diese Form des Informationsaustausches nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken ist. Nach Angaben des IT-Branchenverbandes Bitkom gibt es 43 Millionen Bundesbürger über 14 Jahren, die E-Mails verschicken, wobei die Hälfte von ihnen mindestens einmal am Tag in das elektronische Postfach schaut. Unter Jüngeren haben Chat und die Instant Messenger eine größere Bedeutung als E-Mail, beides noch ältere Technologien, die in den 60er Jahren am US-amerikanischen CTSS entwickelt wurden.

Unter den Pionieren, die damals das Internet benutzten und die E-Mail entwickelten, ist die Erfindung umstritten. Bekannt ist der Ausspruch des heute bei Google arbeitenden Netzpioniers Vint Cerf: "We never thought that something could happen like spam." Tatsächlich ist seit der ersten Werbemail des Computerhändlers Gary Thuerk der Werbemüll in der E-Mail die Rattenplage der Neuzeit geworden.

In dieser Hinsicht ist die Haltung von Donald Knuth bemerkenswert, der am 1. Januar 1990 die Nutzung von E-Mail einstellte: "I have been a happy man ever since January 1, 1990, when I no longer had an email address. I'd used email since about 1975, and it seems to me that 15 years of email is plenty for one lifetime."

Weil das Internet viele Väter hat, stehen dieses Jahr selbstredend eine Reihe weiterer Geburtstage an: am 30. August 1969 wurde der erste ARPAnet-Host an der Universität von Kalifornien in Betrieb genommen, am 1. Oktober 1969 folgte Host Nummer 2 am Stanford Research Institute. Die erste Kommunikation zwischen beiden war "LO", das Kürzel für Logon.

Siehe dazu auch:

(Detlef Borchers) / (jk)

Anzeige
Anzeige