Menü

Vor 50 Jahren: Erstes Transistorradio vorgestellt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 214 Beiträge

Heute vor 50 Jahren stellte Texas Instruments das erste Transistorradio der Welt vor. Nachdem die Firma bereits mit einem Silizium-Transistor für Aufsehen gesorgt hatte, sollte das mit Germanium-Transistoren bestückte Regency TR-1 demonstrieren, was die Transistortechnik abseits der militärischen Einsatzmöglichkeiten im Alltag leisten kann. Das TR-1 wurde im Auftrag von Texas Instruments von einer kleinen Firma namens Regency Division of Industrial Development Engineering Associates (Regency IDEA) gefertigt und sollte zum Renner im Weihnachtsgeschäft 1954 werden. Das TR-1 läutete die Ära der Transistorradios ein, die wiederum die Verbreitung des Rock'n Roll förderten. Mit "Transistor Sister" feierte Freddy Cannon die Anfänge.

Texas Instruments verlor bald das Interesse an den Radios, dafür stieg in Japan die Firma Sony im großen Stil ein. Der TR-1 war später erklärtes Vorbild der Ingenieure, die bei Sony den Walkman entwickelten. Das erste westdeutsche Gerät war der Telefunken Partner im Jahre 1957, doch der richtige Kult entwickelte sich in der DDR, als 1959 das Sternchen erschien. Auf der Mittelwelle konnte das Sternchen den "Sender Freies Berlin" empfangen und wurde 1961 zu einem wichtigen Informationsinstrument, als der Mauerbau für Unruhe in der DDR sorgte. (Detlef Borchers) / (Detlef Borchers) / (anw)

Anzeige
Anzeige