Menü

Vorahnung auf das Jahr 2000

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

In der Nacht vom 21. auf den 22. August um 0 Uhr Weltzeit, also am kommenden Sonntag um 2 Uhr hiesiger Zeit, springt der Wochenzähler des Satelliten-Positionsmessungssystems GPS von 1023 auf 0, weil sich die Zahl 1024 in dem vorgesehenen Format nicht darstellen lässt ("End of Week Rollover"). Zwar ist dieses Verhalten so geplant und dokumentiert; einige Experten betrachten dennoch das kommende Wochenende als Vortest für die Auswirkungen des Jahr-2000-Problems. GPS-gesteuerte Navigationssysteme etwa auf Schiffen könnten fehlerhaft reagieren. Vor allem aber könnten Industrieanlagen, die GPS nicht zur Positionsbestimmung, sondern als Zeitnormal verwenden, mit Pannen reagieren -- zum Beispiel das Systemdatum auf den 6. Januar 1980 zurückschalten, den Beginn der vorherigen "Woche null". (jl)