Menü

Vorschau auf Windows Server 2012 Essentials

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 128 Beiträge
Von

Die Metro-Oberfläche (nunmehr offiziell "Windows 8 UI" genannt) gibts auch für den Admin eines Windows Server 2012

Microsoft hat den Release Candidate (RC) seines kommenden Windows Servers 2012 Essentials veröffentlicht. Gemeinsam mit dem Windows Server Foundation soll das neue Server-Betriebssystem den Windows Small Business sowie Home Server ersetzen; Windows Server 2012 Essentials ist dabei auf Netzwerke mit bis zu 25 Nutzern (CALs) ausgelegt.

Laut dem Blog-Eintrag haben die Entwickler gegenüber der Beta-Version den Import von SSL-Zertifikaten sowie von vorhandenen Office-365-Nutzern vereinfacht. Um die Installation zu beschleunigen, berücksichtigt das Setup-Programm nur noch kritische Updates, andere Aktualisierungen werden erst später eingespielt. Außerdem habe man den Windows SBS Best Practices Analyzer aktualisiert sowie die Unterstützung für DHCP aktiviert (DHCP Role).

Als Datum für die Veröffentlichung des fertigen Windows Server 2012 Essentials nennt Microsoft das Jahresende. Bis dahin wolle man noch Zusatzsoftware wie eine Windows 8 Companion App sowie ein Windows Phone 7 App veröffentlichen, über die man auf die Daten des Servers zugreifen kann.

Beim 425 US-Dollar teuren Essentials liegt eine feste Anzahl von CALs dem Paket bei, die Lizenz deckt den Einsatz auf Systemen mit bis zu zwei CPU-Sockeln ab. Die Preise beziehen sich auf einen Kauf per Open-Lizenzprogramm. Die Foundation-Version soll nur zusammen mit Hardware ausgeliefert werden (OEM), entsprechend nennt Microsoft keine Preise. Als Nachfolger für den Home Server preist Microsoft ausdrücklich die Essentials-Ausgabe an: Er soll danach alle Dienste beherrschen, die auch im Home Server stecken. Gegenüber dem bisherigen Small Business Server bringt Server 2012 Essentials keinen Exchange- und SQL-Server mehr mit, die dafür nötigen Lizenzen muss man zusätzlich kaufen.

Windows Server 2012 Essentials Beta (13 Bilder)

Startbildschirm

Nach dem ersten Anmelden gibt es Metro als Oberfläche zu sehen.

(rek)