Menü

WDR Computerclub: Wolfgang Back ist tot

Der Moderator der langjährigen Kult-Sendung "Computerclub" ist Anfang des Monats im Alter von 76 Jahren gestorben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 181 Beiträge

Wolfgang Back im Studio, 1995.

(Bild: WDR)

Von

Der langjährige Moderator des "Computerclub", Wolfgang Back, ist gestorben. Wie der WDR gegenüber heise online bestätigte, ist der Computerfan der ersten Stunde bereits Anfang des Monats im Alter von 76 Jahren verstorben. Back hatte den vom WDR produzierten und in den dritten Programmen ausgestrahlten "Computerclub" zusammen mit Wolfgang Rudolph von 1983 bis 2003 moderiert.

Der Computerclub und sein Vorgänger "eff eff" war eines der ersten TV-Formate, die sich regelmäßig mit Computern und Technik befassten. Schnell war die Sendung von Nerds für Nerds Kult. Sonderformate wie die langen Computernächte und die Livesendungen von der CeBIT sind Legende. Im Jahr 2003 wurde der Computerclub nach 400 Sendungen zum Bedauern der zahlreichen Fans abgesetzt.

Ab 2006 haben die zwei Wolfgangs den "Computerclub 2" zunächst als Audiosendung (heute würde man Podcast sagen), später auch als Video produziert. Nach einem Abstecher über verschiedene Lokalsender ist der CC2 bei YouTube gelandet. 2016 trennten sich die Wege der zwei Moderatoren, seither betreut Wolfgang Rudolph den YouTube-Kanal alleine.

"Wolfgang Back erkannte, dass der PC die Welt sehr schnell verändern würde und wollte das Thema nicht den Experten und den Unternehmen überlassen", würdigt Weggefährte Thomas Hallet den Verstorbenen. "Er wollte mitreden und möglichst viele davon überzeugen, mitzumachen und den Fortschritt, den der Computer bringen würde, für sich zu nutzen." (vbr)