Menü

WES 2010: Research in Motion stellt BlackBerry Pearl 3G vor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Am heutigen Montag startet in Orlando das Wireless Enterprise Symposium 2010 (WES 2010), die jährliche Businesskonferenz des kanadischen BlackBerry-Herstellers Research in Motion (RIM). Bei dieser Veranstaltung zeigt RIM erstmals den Nachfolger des BlackBerry 8100 Pearl, das den Weg in den sogenannten Prosumer-Markt öffnete. Die technischen Daten der Modellreihe Pearl 3G gleichen denen des Topmodells 9700 Bold: dreibandiges UMTS/HSPA, vierbandiges GSM/EDGE, GPS, 3.2 MPixel-Kamera (Foto und Video), WLAN, erstmals mit 802.11b/g/n.

(Bild: Research in Motion)

Während der Vorgänger mit dem leuchtenden Rollkugel den Namen Pearl prägte, erhält die neue Generation das Trackpad der anderen aktuellen BlackBerry-Modelle. Den allzu leicht verschmutzenden Trackballs wird wohl kein Kunde nachweinen. Bei der Tastatur hat der Kunde in Zukunft die Wahl. In das kleine Gehäuse passt keine QWERTZ-Tastatur. Alternativ zur SureType-Tastatur der ersten Pearl-Modelle, die jeweils zwei Buchstaben auf zwanzig Tasten verteilen, wird es den neuen BlackBerry auch mit einer Zehner-Tastatur geben. Hier sind die Buchstaben von a-z wie auf gewöhnlichen EInsteigergeräten angeordnet.

Mit diesem Gerät spricht RIM erneut ein neues Kundensegment an: BlackBerry-Dienste auf einem normalen Handy. Das nur 108 mm × 50 mm × 13,3 mm große Gehäuse hat ein Display mit der ungewöhnlichen Auflösung von 360 × 400 Bildpunkten und wiegt mit 1150 mAh-Akku 93 g. RIM verspricht eine Sprechzeit von bis zu 5,5 Stundem im UMTS-Betrieb. Der BlackBerry Pearl 3G wird ab Mai weltweit bei verschiedenen Mobilfunkanbietern angeboten. (vowe)

Anzeige
Anzeige