Menü

WLAN-Redirect bei Hotspots patentiert

Der US-amerikanische Spezialist für drahtlose Kommunikation Nomadix hat vom US Patent Office ein Patent erhalten für "Systeme und Methoden, mit denen Nutzer in Netzwerke mit Gateways umgeleitet werden". Das Patent 6,636,894 war im Dezember 1999 eingereicht worden und wurde im Oktober 2003 erteilt, wie nun bekannt wurde.

In der Patentbeschreibung heißt es, das System enthalte ein Gateway für den Empfang von Daten von Nutzern, die Zutritt zum System wünschen. Dazu kommt eine Nutzerdatenbank sowie ein AAA-Server (Authentication, Authorization und Accounting). Das System sei für die Nutzer transparent. Sie könnten mit ihren tragbaren Computern auf diese Weise in verschiedene Netzwerke eingelassen werden, ohne die Netzwerkeinstellungen ändern zu müssen.

Anzeige

Dieses Patent wird wahrscheinlich Gegnern von Software- und Trivialpatenten neue Nahrung geben: Betreiber von WLAN-Access-Points befürchten, Nomadix könne demnächst für das Redirect Lizenzgebühren verlangen. Joel Short, einer der Nomadix-Gründer, hebt in einer Pressemitteilung schon einmal vieldeutig den großen Stellenwert der Technik für WLAN hervor. Das Patent soll als Bestandteil der Nomadix Service Engine vermarktet werden. (anw)

Anzeige