Menü

WLAN umbenannt: Wi-Fi 4 statt IEEE 802.11n

Statt kryptischer IEEE-Projektgruppennamen will die Wi-Fi-Alliance die Standards durchnummerieren und so verständlicher für Endnutzer machen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 171 Beiträge

Die Wi-Fi Alliance möchte, dass Benutzeroberflächen in Zukunft zeigen, welche Spezifikation ein vom Endgerät gefundenes WLAN erfüllt.

(Bild: Wi-Fi Alliance)

Von

Die Spezifikationen für moderne WLAN-Technik entstanden und entstehen noch immer in der Projektgruppe 802.11 des Institute of Electrical and Electronics Engineers. Der Name der Gruppe und Buchstaben der jeweiligen neuen Spezifikationen wie zuletzt 802.11ax und 802.11ac hielt bisher her, wenn es darum ging, WLANs in Fähigkeit und Generation zu unterscheiden. Dem Branchenverband Wi-Fi Alliance ist dies nun aber zu kompliziert, obwohl sich längst Abkürzungen wie 11n oder 11ac etabliert haben.

Technisch wenig bewanderte Nutzer würden die vielen unterschiedlichen Bezeichnungen nicht auseinanderhalten und eventuelle Inkompatibilitäten mit ihren Geräten nicht begreifen können – einfachere Bezeichnungen sollen helfen.

Statt IEEE-Projektgruppennamen sollen die Standards nun eine einfache Nummer erhalten: Orientiert an der Generation beginnt die Alliance mit Wi-Fi 4 für IEEE 802.11n, Wi-Fi 5 für 802.11ac und Wi-Fi 6 für 802.11ax. Die Wi-Fi Alliance erhofft sich davon, dass Nutzer die Unterschiede der einzelnen Spezifikationen und eventuelle Inkompatibilitäten besser begreifen. Da im deutschsprachigen Raum eher "WLAN" statt "Wi-Fi" üblich ist, bleibt abzuwarten ob die Änderung auch hier Fuß fassen kann. (amo)