zurück zum Artikel

WRT-Betriebssysteme für neue WLAN-Router – oder auch nicht

Die Open-Source-Firmware DD-WRT gibt es nun für drei Router des Herstellers Trendnet. Sie bringt gegenüber der hauseigenen Firmware etliche zusätzliche Funktionen mit. Das versprochene OpenWRT für den Linksys WRT1900AC lässt indes weiter auf sich warten.

Für die Trendnet-Routermodelle TEW-811DRU [1], TEW-812DRU [2] und TEW-818DRU [3], die gemäß der IEEE-Spezifikation 802.11ac funken (Gigabit-WLAN), gibt es nun mit DD-WRT alternative Betriebssoftware. DD-WRT bringt gegenüber der hauseigenen Firmware von Trendnet etliche zusätzliche Funktionen mit. Laut Trendnet kann man den Router damit nun auch als Wireless Extender (Repeater), als Client Bridge, als reinen Access Point oder auch als WLAN-Hotspot betreiben.

Für die Ethernet-Ports kann man VLANs definieren und für USB und QoS gibt es ebenfalls zusätzliche Funktionen. Über die DD-WRT-spezifische Benutzeroberfläche lässt sich der Sendesignalpegel ändern. Nutzer, die Server in ihrem LAN aus dem Internet erreichbar machen wollen, können aus einer größeren Reihe von DynDNS-Anbietern wählen.

Trendnet TEW-818DRU: Befördert im 5-GHz-Band bis zu 1300 MBit/s, im 2,4-GHz-Band immerhin noch 600 MBit/s, hat USB 3.0 und USB 2.0 an Bord und Gigabit-LAN-Anschlüsse. Nun gibt es dafür auch ein DD-WRT-Betriebssystem, das mehr Funktionen als das werksseitig installierte verspricht.

“Professionelle Netzwerker und Enthusiasten erzählen uns, wie sehr sie die DD-WRT-Firmware schätzen,” begründet Zak Wood, Marketingdirektor bei Trendnet den Schritt. “Aufgrund des Kunden-Feedbacks haben wir unsere drei leistungsstärksten Router für die beliebte DD-WRT-Firmware geöffnet.”

Einschränkend muss jedoch hinzugefügt werden, dass mit der Installation des DD-WRT-Betriebssystems die Trendnet-Garantie verfällt; sie bezieht sich ausschließlich auf den Betrieb der Router in Werksausstattung.

DD-WRT hat die Archive für die drei Trendnet-Router bereits zum kostenlosen Download bereitgestellt:

DD-WRT für TEW-818DRU [4]

DD-WRT für TEW-812DRU [5]

DD-WRT für TEW-811DRU [6]

Unterdessen müssen Interessenten für das von Belkin zu seinem WLAN-Router Linksys WRT1900AC versprochene OpenWRT weiter warten. Die OpenWRT-Entwickler warten laut eigener Aussage selbst auf einen für sie brauchbaren WLAN-Treiber des Chipherstellers Marvell.

Standby-Mode: Die Entwickler der OpenSource-Betriebssysteme für Router, OpenWRT und DD-WRT, würden für den Linksys 1900AC gern auch eine Variante ihres eigenen Router-Betriebssystems herausbringen, müssen aber noch auf einen Quellcode für den Chipsatz-Treiber warten.

Das Original-Betriebssystem nutzt anscheinend einen proprietären Marvell-Treiber, der nicht auf Standard-APIs setzt, sagen die OpenWRT-Entwickler. Belkin arbeite nun an diesem Problem, entwickelt also möglicherweise einen eigenen Treiber, dessen Quellcode OpenWRT nutzen könnte.

Wann OpenWRT einen geeigneten WLAN-Treiber erhalten könnte, ob von Marvell direkt oder von Belkin, ist offen. Mit dessen Verfügbarkeit könnte aber auch eine DD-WRT-Version für den 1900AC erscheinen. Zuvor hatte Belkin selbst Tomato-, OpenWRT- und DD-WRT-Versionen für den WRT1900AC schon für das Frühjahr 2014 in Aussicht [7] gestellt. (dz [8])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2188821

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.trendnet.com/langge/products/proddetail.asp?prod=100_TEW-811DRU
[2] http://www.trendnet.com/langge/products/proddetail.asp?prod=105_TEW-812DRU
[3] http://www.trendnet.com/langge/products/proddetail.asp?prod=100_TEW-818DRU
[4] http://dd-wrt.de/routerdb/de/download/TRENDnet/TEW-818DRU/v1/trendnet-818dru-webflash.bin/4389
[5] http://dd-wrt.de/routerdb/de/download/TRENDnet/TEW-812DRU/v2/trendnet-812dru-webflash.bin/4391
[6] http://dd-wrt.de/routerdb/de/download/TRENDnet/TEW-811DRU/v1/trendnet-811dru-webflash.bin/4390
[7] https://www.heise.de/meldung/Belkin-modernisiert-WLAN-Router-Urgestein-2076037.html
[8] mailto:dz@ct.de