Menü

Wachsender Markt für Breitband-Internet in den USA

vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

Die Zahl der Breitband-Zugänge zum Internet ist im vergangenen Jahr in den USA um 42 Prozent gestiegen, das meldet die Federal Communications Commission (FCC). Zum Jahresende 2003 zählte der US-Telecom-Regulierer etwa 28,5 Millionen. Das Wachstumstempo habe in der zweiten Jahreshälfte deutlich zugenommen, heißt es in einer Mitteilung.

Auf dem wachsenden Markt versuchen sich nun Anbieter von Kabelmodems und DSL-Anbieter gegenseitig das Wasser abzugraben. Die Nase vorn hat in den USA nach wie vor ADSL; im vergangenen Jahr wuchs die Nutzerzahl um 47 Prozent auf 9,5 Millionen. Im Vergleich zum Breitband-Internet via TV-Kabel ist DSL günstiger; Kabel bietet aber in vielen Fällen die bessere Übertragungsgeschwindigkeit. Die Zahl der Kabelmodem-Nutzer stieg um 45 Prozent auf 16,4 Millionen. (tol)