Menü

"Wahl-O-Maten" für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg online

vorlesen Drucken Kommentare lesen 154 Beiträge

Die "Wahl-O-Maten" für die rheinland-pfälzische und die baden-württembergische Landtagswahl sind online. Interessierte können damit online die Partei finden, die am ehesten ihren politischen Ansichten entspricht. "Es ist ein Tool, mit dem wir vor allem junge Wähler und Erstwähler erreichen wollen", sagte Miriam Vogel von der Bundeszentrale für politische Bildung am Montag in Mainz.

Für Rheinland-Pfalz können die Nutzer 38 Thesen bewerten, zum Beispiel zu Atomenergie, Homo-Ehe oder Mindestlohn. Die Antworten vergleicht das Programm mit den Angaben von zwölf Parteien. "Der Wahl-O-Mat soll auch die Unterschiedlichkeit der Parteien darstellen", sagte Vogel. Entwickelt wurden die Thesen von 13 jungen Leuten aus Rheinland-Pfalz. Sie testeten das Angebot am Montag gemeinsam mit Politikern.

Die Themen in Baden-Württemberg lauten unter anderem Stuttgart 21, Atompolitik, Bildung, Hartz IV. Hier kann der Nutzer mit Hilfe von ebenfalls 38 Thesen unter 19 Parteien passende Kandidaten für den Urnengang finden. Vertreter der vier großen Parteien schritten zum Auftakt am Montag gleich selbst zur Tat – Überraschungen blieben dabei aus.

Beide Landtagswahlen finden am 27. März statt. Eine Woche vorher sind die Sachsen-Anhalter zur Wahl aufgerufen. Dort werden die Wähler aber keinen "Wahl-O-Maten" bedienen können. (anw)