Wal-Mart schaltet DRM-Server doch nicht ab

Der US-Einzelhändler reagiert auf Kunden seines Online-Musikladens, die sich über die angekündigte Abschaltung der Lizenzierungsserver beschwert hatten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 67 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Der US-amerikanische Einzelhändler Wal-Mart reagiert auf Beschwerden von Kunden und hält den Betrieb seiner DRM-Server aufrecht. Das berichtet das US-Newsmagazin Engadget. Der Konzern hatte ursprünglich vorgehabt, die Lizenzierung von kopiergeschützten Musikstücken zu beenden. Das hätte bedeutet, dass die Kunden die bei Wal-Mart erworbenen Songs im WMA-Format auf einem anderen Computer oder mit einem anderen Betriebssystem nicht mehr abspielen können.

Wal-Mart empfiehlt den Kunden weiterhin, die WMA-Dateien auf Audio-CDs zu brennen, damit sie jederzeit an jedem Ort abspielbar seien. Ähnliche Erfahrungen wie der Einzelhändler machten zuvor Yahoo und Microsoft. Auch diese beiden Unternehmen reagierten auf Beschwerden darüber, dass sie ihre Lizenzierungsserver herunterfahren wollen. Wal-Mart bietet inzwischen ausschließlich nicht-kopiergeschützte Musikdateien im MP3-Format an. (anw)