Menü

Wal-Mart stellt Download-Angebot für Filme ein

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 40 Beiträge
Von

Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart hat sein Anfang des Jahres gestartetes Online-Angebot zum Herunterladen von Spielfilmen und TV-Sendungen eingestellt. Die Internetseite sei geschlossen worden, weil der Technikpartner Hewlett-Packard seine Download-Plattform nicht weiterbetreibe, sagte Wal-Mart-Sprecherin Amy Colella am Freitag in Little Rock (Arkansas). Sie ließ offen, ob das Angebot dauerhaft oder nur auf Zeit beendet wurde.

Wal-Mart hatte für US-Kunden Filme aller großen Hollywood-Studios im Angebot. Die Filme standen zeitgleich mit der Veröffentlichung auf DVD zum Herunterladen zur Verfügung.

Der Start im Februar mit mehr als 3000 Filmen und TV-Titeln war groß angekündigt worden. Unter anderem betonte Wal-Mart, dass man im Unterschied zum Beispiel zu Apples iTunes Store die Unterstützung aller großen Studios habe. Hewlett-Packard wollte damals auch andere Einzelhändler für seine Technologie-Plattform gewinnen.

Der Dienst war kompatibel mit Windows-Multimediasoftware. Man kann sich die bei Wal-Mart heruntergeladenen Filme also nicht auf Apples populären iPod-Playern ansehen. Man konnte sich die Filme zwar auch auf DVDs brennen – sie waren dann aber nur auf einem Computer abzuspielen, der mit dem Konto beim Wal-Mart-Videodienst verbunden war.

Film-Downloads über das Internet gelten seit langem als wichtiger Zukunftsmarkt. Allerdings kamen sie bisher nur zögerlich in Schwung. Unter anderem haben die Filmstudios Angst vor unerlaubten Kopien und setzen deswegen harte Einschränkungen durch. Zudem hat eine DVD meist weiterhin noch eine bessere Bildqualität und mehr Extras als die Internet-Downloads. Auch Apple konnte mit seinem Video-Dienst bisher nicht an das rasante Wachstum bei Musik-Downloads anknüpfen. (dpa) / (hos)