Menü
Update

Wap bap wah da de da dah: Frau Heinickes unbeliebtes Musikvideo

Das erste Musikvideo der bislang als Schminktipp-Video-Produzentin bekannten Bianca Heinicke alias "Bibi" könnte in die Internetgeschichte eingehen: Als unbeliebtestes YouTube-Video.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 364 Beiträge
Wap bap wah da de da dah: Frau Heinickes unbeliebtes Musikvideo

(Bild: Screenshot YouTube (BibisBeautyPalace))

Die YouTuberin Bianca Heinicke ist Kritik an ihrem Channel "Bibis Beauty Palace" gewohnt; gelten ihre Videos doch als Paradebeispiel für "Influencer Marketing" – also für Produktwerbung, die von Heinickes zumeist minderjährigen Fans womöglich gar nicht als solche wahrgenommen wird. Wirklich problematisch war das für sie nie, ihre fast 4,5 Millionen YouTube-Follower blieben loyal.

Bianca Heinickes erstes Musikvideo "How it is (wap bap...)".

Mit Heinickes erstem Musikvideo "How it is (wap bap...)" – das freilich Produktplatzierungen enthält – könnte sich das nun ändern: Obwohl das Video erst seit einem Tag online ist, hat es schon über 1,2 Millionen "Dislikes" (Daumen-nach-unten-Bewertungen) kassiert. Damit schrieb die Duschschaum-Vermarkterin bereits jetzt Internet-Geschichte: In der Wikipedia-Liste der weltweit unbeliebtesten YouTube-Videos steht "How it is" auf Platz 11 – und das, obwohl die anderen Videos bereits seit bis zu sieben Jahren Daumen nach unten sammeln. [Update: Am Sonntag, zwei Tage nach Veröffentlichung, steht "How it is" auf Platz 8 in der Liste.]

Über die Gründe für die Unbeliebtheit des Bibi-Videos kann freilich nur spekuliert werden. Womöglich hat die musikalische, gesangliche und textliche Qualität des Songs auch die hartgesottensten "Bibis Beauty Palace"-Fans davon überzeugt, dass es Frau Heinicke nicht so sehr um ihren künstlerischen Ausdruck geht – sondern vor allem ums Geldverdienen. (jkj)