Menü

Warner bringt "Mini-DVD"

vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Ähnlich den ersten Maxi-Single-CDs will Warner Music Manufacturing Europa (WMME), eine 1975 als WEA-Gesellschaft gegründete Tochter von AOL Time Warner, nun eine verkleinerte Version der DVD im 3-Zoll-Format auf den Markt bringen. Denkbar wäre beispielsweise die Speicherung aktueller Musik-Video-Clips auf diesen Video-DVDs, die eine Spielzeit von 34 bis 60 Minuten aufweisen. Zudem wirbt WMME explizit damit, dass die kleine Scheibe in jeden "DIN lang"-Briefumschlag paßt, sodass sie im Rahmen von Brief-Aktionen verschickt werden könne.

Nach Ansicht von Warner ist mit dem Format "eine Punktlandung gelungen, wenn es um die Konservierung hoher digitaler Bild- und Tonqualität und kleine Datenmengen geht". Tatsächlich wird sich erst zeigen müssen, ob die Konsumenten das neue Format auch akzeptieren. Immerhin dürfte es einige DVD-Spieler ohne eine entsprechende Mulde geben, bei denen zum Abspielen der DVD wiederum ein Adapter benötigt würde. Die Maxi-Single-CD in diesem Format floppte bekanntlich. Interessant wird auch, wie Warner auf Beschwerden von Anwendern reagiert, die aus Unwissenheit die 3-Zoll-DVD ohne Adapter in ihr Slot-In-Laufwerk im PC stecken oder bei denen sich der Adapter in solch einem DVD-ROM-Laufwerk löst.

Denkbar ungüstig ist die von Warner offenbar geplante Bezeichnung als "Mini-DVD", zumal darunter bislang eigenlich CD-ROMs mit DVD-konformen Inhalt verstanden werden, die sich auf Computern mit CD-ROM-Laufwerk wie gewöhnliche DVDs wiedergeben lassen. Bei der neuen 3-Zoll-Disc handelt es sich hingegen um eine echte DVD. Verwirrend ist schließlich die von Warner vorgenommene Einteilung der Formate:

  • DVD 5 mit 1,46 Gigabyte Speicher
  • DVD 9 mit 2,66 Gigabyte Speicher
  • DVD 10 mit 2,92 Gigabyte Speicher

Immerhin haben alle diese Bezeichnungen bereits in Zusammenhang mit der "großen DVD" andere Bedeutungen. Derzeit kann das neue DVD-Format nur in den USA von der Warner-Tochter WAMO gefertigt werden; WMME übernimmt den Vertrieb in Europa. Je nach Entwicklung des Produktes auf dem europäischen Markt denkt WMME daran, eine eigene Fertigung aufzubauen. Das neue Image-Video von WMME im 3-Zoll-Format soll auf der CeBIT 2001, Halle 12, Stand A19, vorgestellt werden. (nij)