Menü

Wave, Knol, Gears: Google streicht weiter

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 71 Beiträge

Der Internetdienstleister Google hat in einem Blog-Post angekündigt, weitere Dienste und andere Angebote zu beenden. Prominentestes Opfer der Streichliste ist der Echtzeitkommunikationsdienst Wave, auf den man ab dem 31. Januar 2012 nur noch lesend zugreifen können soll. Am 30. April wird er dann komplett abgeschaltet. Auch die Wissensplattform Knol, 2007 als eine Art potenzielle Alternative zur Wikipedia gestartet, soll im Jahr 2012 auslaufen.

Im Dezember läuft die Unterstützung von Google Gears in Calendar, Gmail und Docs aus. Ebenfalls auf der Streichliste sind die Bookmark List, Friend Connect und die Search Timeline. Auch die Bemühungen, nach erneuerbarer Energie zu suchen, die günstiger ist als Kohle (Renewable Energy Cheaper than Coal (RE<C)), stellt Google ein. Andere Institutionen seien für diese Forschung besser aufgestellt.

Das Blog-Post ist bereits die dritte Sammelmeldung mit Diensten, die Google einstellen will. Bisher waren der Aktion Frühjahrsputz schon unter anderem das Sidewiki und die Code-Suche zum Opfer gefallen. (jo)

Anzeige
Anzeige