Menü

Web-Filtersoftware blockte IT-Newsdienst "The Register"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 161 Beiträge

Der britische IT-Newsdienst The Register ist sauer auf SurfControl. Dieser Hersteller von Web-Filtersoftware hat The Register kurzerhand in seine schwarze Liste mit zu filternden Sites aufgenommen, als der Nachrichtendienst in einem Artikel Peacefire vorstellte – ein Programm, mit dem man die Software Cyber Patrol von SurfControl aushebeln kann.

Nach Angaben von The Register fand sich die URL "unglaublicherweise in der Kategorie Sex wieder". Weil die Negativliste "CyberNot" von SurfControl unter anderem von der Firewall "Raptor" und Novells Firewall "Border Manager" übernommen wird, konnte man in der vergangenen Woche The Register von vielen Firmen-Internetzugängen aus nicht mehr erreichen.

Mitterweile hat SurfControl gegenüber The Register Stellung bezogen. Die URL des Dienstes sei wieder aus der Liste entfernt, hieß es in einem Schreiben. Der direkte Link auf den entsprechenden Peacefire-Artikel sei allerdings auch weiterhin in der CyberNot-Liste enthalten.

The Register gab derweil eine klare verbale Kampfansage an SurfControl ab: "Nach einem alten Sprichwort sollte man keinen Streit mit Leuten provozieren, die ihre Tinte literweise kaufen. Die Version dieser Weisheit fürs 21. Jahrhundert lautet: Man sollte keinen Streit mit einer Mainstream-Website anfangen, die mehr als eine Millionen Leser pro Monat hat. Aber Cyber Patrols 'lamebrains' suchen den Streit mit uns." (Holger Bleich) / (wst)

Anzeige
Anzeige