Menü

Web-Pionier Tim Berners-Lee erhält den Turing Award

Seine Erfindungen bereiteten dem World Wide Web den Weg. Nun erhält der Computerwissenschaftler dafür die höchste Auszeichnung der Branche

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 43 Beiträge
Tim Berners-Lee

(Bild: dpa, Martial Trezzini)

Der A.M. Turing Award der Association for Computing Machinery (ACM) geht dieses Jahr an den Informatiker und Physiker Sir Timothy Berners-Lee (61). Berners-Lee erhält den Preis für die Erfindung des World Wide Webs, des ersten Web-Browsers sowie für die grundlegenden Protokolle und Algorithmen, die das Web skalieren lassen. Der Preis wird ihm formal am 24. Juni 2017 bei einem Bankett in San Francisco überreicht. Außerdem markiert die Verleihung das 50-jährige Jubiläum des Turing-Awards.

Berners-Lee ist Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und an der Universität Oxford. Er ist als Direktor des World Wide Web Consortium (W3C) tätig, das er 1994 gründete. Während seiner Tätigkeit am Forschungszentrum CERN entwickelte er seine bahnbrechenden Ideen. In der vergangenen Woche wurde er bereits mit dem Axel Springer Award ausgezeichnet.

Nobelpreis für Informatik

Der Turing Award wird an Personen verliehen, die sich im Gebiet der Informationstechnologie besonders verdient gemacht haben. Er gilt als höchste Auszeichnung in der Informatik und wird oft mit dem Nobelpreis verglichen. Der Turing Award ist mit einer Million US-Dollar ausgezeichnet, das entspricht derzeit etwa 938.000 Euro. Das Geld stammt von Google. Im vergangenen Jahr ging der Preis an Whitfield Diffie und Martin Hellmann. (hze)

Anzeige
Anzeige