Menü

Web-Shopping per Cashmouse

vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge

Wer bis jetzt mit seinem guten Namen, sprich Kreditkarte, im Internet bezahlte, konnte trotz eifriger Beteuerungen der Shop-Anbieter ein mulmiges Gefühl in der Magen nicht völlig vermeiden. Ab wieviel Bits Verschlüsselung ist der Datentransfer im Web 100-prozentig sicher? Keiner weiss das so genau.

Ein kleines Zusätzgerät für PCs soll in Kürze Sicherheit ins Bezahl-Web bringen: die CashMouse. Die deutsche Firma CpayS AG gab beim Elektronikunternehmen SCM Microsystems insgesamt 150.000 der solventen Mäuse in Auftrag. Mit den neuen Geräten soll man herkömmliche Geldkarten am PC aufladen und mit den aufgeladenen Bezahlkarten dann im Internet Rechnungen begleichen können.

Nach Einschätzung vieler Banken ist der Einsatz von Geldkarten ein sicheres Verfahren für den Zahlungsverkehr im Web. Der Kunde muss keine persönlichen, sicherheitsrelevanten Daten wie zum Beispiel Kreditkarten-Nummern preisgeben, sondern nur den Zahlungsbetrag bestätigen. Das Ganze sei nicht komplizierter als an der Tankstelle, wo man mit der Kreditkarte die Benzinrechnung bezahlt, verspricht der Hersteller. (ku)