Menü

Web.de investiert kräftig in Com.Win-Produkt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge

Die Karlsruher Web.de AG will einen zweistelligen Millionenbetrag in den Ausbau ihres Telefonie-Produkts Com.Win stecken. Das sei mehr als der gesamte Umsatz des ersten Jahresquartals 2004 (9,5 Millionen Euro), berichtet das Branchenblatt Kontakter in seiner am morgigen Montag erscheinenden Ausgabe.

Die Web.de-Applikation Com.Win stellt ihren Nutzern eine Art Kommunikationszentrale im Web zur Verfügung. Von dort aus kann man etwa Festnetz-Telefonkonferenzen organisieren, Kontakte verwalten, Dateien mit anderen Usern teilen oder Instant-Messenger-Funktionen nutzen. Die Nutzung von Com.Win 2.3 kostet 4,95 Euro pro Monat Grundgebühr.

Noch in diesem Jahr wird das Web-Tool einen eigenen E-Mail-Dienst erhalten, sagte Web.de-Vorstand Matthias Hornberger im Gespräch mit dem Kontakter. Web.de habe jedoch nicht vor, bezüglich des Speicherplatzes zu den Konkurrenten Google, Yahoo oder Lycos Europe aufzuschließen. "Ein Speicher von einem Gigabyte macht für den Nutzer nur Sinn, wenn große Video- oder Audio-Dateien archiviert werden, was in vielerlei Hinsicht Missbrauchspotential birgt", so Hornberger. (hob)