Menü

WebSphere Portal Express als Einstiegslösung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge

IBM will mit WebSphere Portal Express auch unterhalb der WebSphere Portal Familie kleine und mittelgroße Unternehmen als Kunden gewinnen. WebSphere Portal Express enthält ein Portal-Framework zur Integration diverser Anwendungen und Datenquellen, einen LDAP-Server sowie ein Toolkit für die Entwicklung eigener Portlets. Der Zugriff auf Lotus Domino und Microsoft Exchange 2000 zum Beispiel wird über bereits mitgelieferte Portlets gewährleistet. IBM informiert über direkt einsetzbare Portlets in einem Online-Katalog. Die Anmeldung zum Portal und der Single Sign-On über alle Anwendungen und Portlets soll auf Basis eines LDAP-Verzeichnisses, eines Domino Directory oder eines Microsoft Active Directory erfolgen.

WebSphere Portal Express unterliegt gegenüber dem Vollprodukt einigen Einschränkungen. So sind im Intranet maximal 2000 Anwender pro Portalserver zugelassen, im Extranet lizensiert IBM das Produkt nur für Server mit maximal 4 Prozessoren. Die Intranet-Nutzung kostet 77 US-Dollar pro Anwender, im Extranet werden 30.000 US-Dollar pro Prozessor berechnet. Ein um Groupware-Funktionen erweitertes WebSphere Portal Express Plus, das in etwa WebSphere Portal Extend entspricht, wird zum Preis von 122 US-Dollar pro Benutzer oder 47.820 US-Dollar pro Prozessor angeboten. Beide sollen ab Ende Oktober verfügbar sein. (Volker Weber)/ (tol)

Anzeige
Anzeige